Minister Tesch gratuliert: Projekt *Horch, es brennt* für den BKM-Preis Kulturelle Bildung vorgeschlagen

(lifePR) (Schwerin, ) Der Zyklus der Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz *Horch, es brennt*, der sich in Aufführungen, Diskussionen, Foren und Ausstellungen seit 2005 kontinuierlich mit dem Thema Rechtsextremismus in Mecklenburg-Vorpommern auseinandersetzt, ist auf Vorschlag des Bildungsministeriums für den *BKM-Preis Kulturelle Bildung 2011* nominiert worden. Die Preisverleihung findet am 13. September in der Stiftung Genshagen statt.

Kultusminister Henry Tesch: *Diese Nominierung für den *BKM-Preis für Kulturelle Bildung* ist eine Würdigung und ein Dank für das Engagement der Theater- und Orchester GmbH bei der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Land. Mit Inszenierungen wie *Mein Kampf* von George Tabori oder *Biedermann und die Brandstifter* von Max Frisch oder auch mit Ausstellungen wie *Der Alltag jüdischer Kinder während des Holocausts* gelingt es den Akteuren auf besonders emotionale Weise, dass sich vor allem Kinder und Jugendliche mit dem Thema Nationalsozialismus und seine Folgen auseinandersetzen. Von Jahr zu Jahr haben sie dabei ihre Netzwerke und damit Möglichkeiten für neue Aktionen ausgebaut. Für die Preisverleihung im September drücke ich die Daumen!*

Bundesweit sind 10 Projekte für den *BKM-Preis Kulturelle Bildung* nominiert. Damit honoriert der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) seit 2009 jährlich hervorragende Projekte der künstlerisch-kulturellen Vermittlung. Der Preis ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert. In der Regel werden drei Preise vergeben.

Kontakt

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
Werderstraße 124
D-19055 Schwerin
Katrin Schwarz
Social Media