SLS AMG GT3 im Look des legendären Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG

Kenneth Heyer unterwegs auf den Spuren seines Vaters Hans Heyer
SLS AMG GT3 im Look des legendären Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG (lifePR) (Affalterbach, ) Am 30. Juli 2011 geht das Kundenteam Black Falcon beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps (Belgien) mit dem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 an den Start. Der Flügeltürer mit der Startnummer 35 ist optisch im gleichen Look gehalten, wie der Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG, mit dem Hans Heyer und Clemens Schickentanz vor 40 Jahren der Klassensieg und zweite Gesamtplatz gelang. Pilotiert wird der SLS AMG GT3 unter anderem von Kenneth Heyer, dem Sohn von Hans Heyer. Beim belgischen Langstrecken-Klassiker werden insgesamt sieben Flügeltürer antreten.

Das 40. Jubiläum zur 63. Auflage des 24-Stunden-Rennens von Spa-Francorchamps erinnert an den überraschenden Erfolg von 1971, als der Mercedes-Benz 300 SEL 6.8 AMG auf Anhieb den Sieg in seiner Klasse und den zweiten Platz in der Gesamtwertung belegte. Der SLS AMG GT3 wird vom Privatteam Black Falcon eingesetzt und erinnert optisch an den legendären Renntourenwagen, der AMG über Nacht weltbekannt machte. Die rote Lackierung, die Startnummer 35 und die Sponsoraufkleber halten die Erinnerung lebendig und lassen beide AMG Rennwagen beinahe wie Zwillinge erscheinen.

Pilotiert wird der ganz besondere Flügeltürer beim 24-Stunden-Rennen von Kenneth Heyer (31, Wegberg), Thomas Jäger (34, München) und Stéphane Lémeret (37, Ophain-Bois-Seigneur-Isaac, Belgien). Kenneth Heyer ist seit 2000 aktiver Rennfahrer und folgt zum 40. Jubiläum seinem Vater Hans Heyer, dem 1971 mit seinem Teamkollegen Clemens Schickentanz auf der gleichen Rennstrecke die Sensation für AMG gelang.

Das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps gilt als einer der Klassiker im internationalen Langstrecken-Rennkalender. Erstmals ausgetragen im Jahr 1924, wurde bis 1978 der 14,8 Kilometer lange Kurs genutzt. Seit 1979 fahren die Piloten auf der verkürzten, aktuell 7,0 Kilometer langen Streckenvariante. Der Traditionskurs in den belgischen Ardennen gilt als Lieblingstrecke vieler Rennfahrer. Für die 2011er Auflage des 24-Stunden-Rennens sind 70 Fahrzeuge nach dem FIA GT3- und GT4-Reglement genannt. 250 Fahrer stellen sich dem Wettbewerb. Das Rennen startet am 30. Juli 2011 um 16.00 Uhr.

Weitere Informationen von Mercedes-Benz sind im Internet verfügbar: www.media.daimler.com und www.mercedes-benz.com

Kontakt

Daimler AG
Mercedesstraße 137
D-70327 Stuttgart

Bilder

Social Media