Frontalunterricht und Rohrstock waren gestern

Landesgartenschau Norderstedt und Phänomenta Flensburg zeigen, wie spannend Lernen sein kann
Was es mit den leuchtenden Salzgurken auf sich hat, können große und kleine Kinder beim Science Day am 6. August erfahren, Foto: Phänomenta Flensburg (lifePR) (Norderstedt, ) So wie Menschen im Allgemeinen, werden auch Schüler von Generation zu Generation anspruchsvoller. Der Rohrstock ist längst verboten, Frontalunterricht von vielen Kindern und Jugendlichen verschmäht und Unterricht an Laptops Gang und Gäbe. Auch auf der Landesgartenschau haben bereits zahlreiche Schulklassen die Umweltbildungsangebote der Klasse! Im Grünen in Anspruch genommen. In Zusammenarbeit mit der Phänomenta Flensburg, die sich ebenfalls modernes, erlebnisorientiertes Lernen auf die Fahnen geschrieben hat, wird am Samstag, den 6. August, der Science Day auf der Landesgartenschau veranstaltet.

Von 10.00 bis 18.00 Uhr werden Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene bei "Science aus der Kiste" die Möglichkeit haben, rund um die Sparkasse Südholstein Bühne verschiedene Stationen der Phänomenta Flensburg zu entdecken und an Experimenten und Exponaten aktiv zu werden. Hier können die Gartenschau-Besucher unter anderem erfahren, wie ein Coriolisbrunnen funktioniert, das verrückte Pendel bestaunen oder herausfinden, wie man Dinge bergauf rollen lassen kann. Kurz gesagt: Wissenschaft mit einfachsten Mitteln zum Zusehen, Staunen, Mit- und Nachmachen.

Zusätzlich zu den Stationen werden um 11.30, 15.00 und 16.30 Uhr 30- bis 45-minütige Shows aufgeführt. Beim Programm "Phänomenaler Unfug" werden Kuriositäten wie leuchtende Salzgurken und Superabsorber enträtselt und auch dem Geheimnis, wie man Musik durch Menschen leitet, wird zuleibe gerückt.

"Die Landesgartenschau Norderstedt legt nicht nur in Hinsicht auf die Nachnutzung des Geländes besonderen Wert auf Nachhaltigkeit. Mit Angeboten wie unserer Klasse! Im Grünen, dem Ferienpassprogramm oder eben Aktionstagen wie dem Science Day möchten wir auch einen nachhaltigen Beitrag zur naturwissenschaftlichen Bildung der Jugend leisten", erklärt Kai Jörg Evers, Landesgartenschau-Geschäftsführer. Achim Englert, Geschäftsführer der Phänomenta Flensburg, ist indes glücklich, mit der Landesgartenschau eine neue Präsentationsfläche bieten zu können: "Bei den zahlreichen Familien und Kindern, die die Landesgartenschau Norderstedt besuchen, fühlen wir uns hier am richtigen Platz aufgehoben. Mit dem Science Day können wir einerseits den Besuchern einen lehr- und unterhaltsamen Tag bieten und gleichzeitig unsere Institution vorstellen, die seit 15 Jahren ein beliebtes Ziel für alle neugierigen großen und kleinen Kinder ist."

Kontakt

Stadtpark Norderstedt GmbH
Stormarnstraße 34
D-22844 Norderstedt
Jan Willems
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media