Erster Sieg für den BMW 320 TC und BMW Privatier Franz Engstler in der FIA World Touring Car Championship

(lifePR) (München, ) Private BMW Fahrer und Teams hatten einen äußerst erfolgreichen Rennsonntag. In der FIA World Touring Car Championship (WTCC) fuhr Franz Engstler (DE) bei seinem Heimspiel in der "Motorsport Arena Oschersleben" (DE) einen perfekten zweiten Lauf. Nur wenige Tage nach seinem 50. Geburtstag feierte Engstler dort seinen ersten und den ersten Sieg des BMW 320 TC in dieser Serie. Er geht seit 2007 in der WTCC an den Start und konnte vor wenigen Wochen in Donington (GB) erstmals auf das Podium fahren. Damit lautete sein ambitioniertes Ziel für die Heimrennen, auf die oberste Stufe des Podests zu steigen. Im ersten Lauf hatte er Pech und drehte sich mit seinem BMW 320 TC in der letzten Kurve in den Reifenstapel. Doch im zweiten Rennen wurde Engstlers Traum wahr: Von der Poleposition gestartet, überquerte er auch die Ziellinie als Erster.

"Es ist absolut fantastisch, dass ich meinen ersten Sieg feiern kann. Und dass mir das hier bei meinem Heimspiel vor meinen Fans gelungen ist, ist etwas ganz Besonderes", sagte Engstler überglücklich. "Im ersten Rennen hatte ich den Unfall, und ich muss meinem Team und BMW danken. Sie haben alle mitgeholfen, das Auto zu reparieren und haben es mir so ermöglicht, im zweiten Lauf an den Start zu gehen. Im Moment weiß ich wirklich nicht, was ich sagen soll. Es ist fantastisch und das wunderbarste Geschenk zu meinem Geburtstag. Ich möchte allen danken, die mir geholfen haben, das zu erreichen."

"Herzlichen Glückwunsch an Franz Engstler und das LIQUI MOLY Team Engstler zum Sieg in Oschersleben", erklärte BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. "Im Verlauf der Tourenwagen-WM haben die BMW Fahrer mit dem BMW 320 TC bereits zahlreiche Podestplätze erringen können. Dass es nun zum ersten Sieg mit diesem Fahrzeug gereicht hat, noch dazu beim WM-Heimspiel von BMW in Oschersleben, ist fantastisch. Der BMW 320 TC hat sich aus dem Stand als konkurrenzfähig erwiesen. Gemeinsam mit unseren Kundenteams arbeiten wir hart daran, ihn Rennen für Rennen noch besser zu machen. Für diese Arbeit wurden wir und vor allem das LIQUI MOLY Team Engstler nun in Oschersleben belohnt."

Im ersten Lauf in Oschersleben gewann Stefano d'Aste (IT) vom BMW Kundenteam Wiechers-Sport (DE) die Privatfahrer-Wertung und belegte den sechsten Rang im Gesamtklassement.

Auch bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps (BE) war ein privates BMW Team erfolgreich: Das Need for Speed Team Schubert (DE) holte mit Rang zwei einen Podestplatz. Der BMW Z4 GT3 wurde pilotiert von Claudia Hürtgen (DE), Edward Sandström (SE) und BMW Werksfahrer Dirk Werner (DE). Nachdem sie von der 49. Position aus starten mussten, zeigten sie eine starke Aufholjagd, die mit diesem Erfolg belohnt wurde.
Social Media