Neste Oil Rally Finland

28. - 30. Juli 2011 / FIA World Rally Championship, Lauf 8 von 13 / Tag 2
MINI WRC Team - Dani Sordo (lifePR) (Jyväskylä, ) Der zweite Tag der Neste Oil Rally Finland war für das MINI WRC Team ein voller Erfolg: Die Fahrer sammelten erneut wertvolle Erfahrungen mit den beiden MINI John Cooper Works WRC und brachten die Fahrzeuge ohne jeden Kratzer zurück nach Jyväskylä (FI). Dani Sordo (ES) und Carlos del Barrio (ES) belegen im MINI mit der Startnummer 37 nach bisher 170 Wertungskilometern den siebten Platz, Kris Meeke (GB) und Paul Nagle (IR) folgen im Schwesterauto mit der Nummer 52 auf der achten Position.

Kurz vor dem Start der achten Wertungsprüfung wurde Meeke von einem technischen Problem behindert und konnte seinen MINI nicht rechtzeitig starten. Es dauerte zwei Minuten, bis der Nordire die Prüfung schließlich aufnehmen konnte. Für die Verzögerung erhielt er eine 20-Sekunden-Strafe. Sordo verpasste den ersten Abzweig auf der elften "Special Stage". Obwohl er schnell wieder in der richtigen Richtung unterwegs war, verlor er auf den zwölf Kilometern dieser Wertungsprüfung zehn Sekunden auf Meeke.

Am Samstag endet die Neste Oil Rally Finland mit sechs weiteren Prüfungen. Die erste beginnt um 7.58 Uhr Ortszeit (6.58 MESZ), die letzte - gleichzeitig die "Power Stage" - steht ab 19.11 Uhr auf dem Programm. Sordo und Meeke nehmen die letzten 140 von insgesamt 314 Wertungskilometern in Angriff.

Dave Wilcock, Technischer Direktor:

"Heute waren wir vor allem von Kris angetan, der hier wirklich sehr gut unterwegs ist. Für ihn geht es darum, die Prüfungen kennenzulernen, durch die Rallye zu kommen und mit vielen neuen Erfahrungen aus Finnland abzureisen. Er übertrifft unsere Erwartungen, fährt sehr konzentriert und geht keine unnötigen Risiken ein. Wir hatten ein kleines Problem, als sein Auto nicht anspringen wollte. Deshalb kam er zwei Minuten zu spät zum Start. Die Schwierigkeiten sind danach nicht noch einmal aufgetreten. Aber wir werden uns das ganz genau ansehen. Dani fährt stark, niemand hatte Erfahrungen auf den heutigen Prüfungen. Er ist mit dem Auto zufrieden, und der Reifenverschleiß scheint gut zu sein. Die Special Stages von morgen kennt er bereits aus der Vergangenheit. Deshalb gehen wir davon aus, dass er schnell sein wird und zeigt, zu was unser Auto in der Lage ist."

Dani Sordo:

"Es lief heute nicht schlecht, aber wir hoffen noch auf eine kleine Steigerung. Das betrifft nicht so sehr das Auto, sondern eher mich selbst. Ich möchte noch etwas schneller und mit mehr Selbstvertrauen fahren. Das ist hier in Finnland immer sehr schwierig. Außerdem waren heute alle Prüfungen neu. Auf der letzten Special Stage haben wir einen Fehler gemacht und uns gedreht, nachdem wir am ersten Abzweig zu spät gebremst hatten. Dennoch hatte ich großen Spaß. Auch auf der zehnten Wertungsprüfung, bei der je zwei Autos nebeneinander gestartet und im direkten Duell bis ins Ziel gefahren sind, hat alles gut funktioniert."

Kris Meeke:

"Alles hat heute recht gut geklappt. Ich habe im Vergleich zu gestern nicht unbedingt viel mehr probiert. Aber je mehr man wieder in das alte Rallye-Tempo zurückkommt, desto besser findet man sich hier zurecht. Auf den langen Prüfungen lagen wir etwa eine halbe Sekunde pro Kilometer hinter Fahrern wie Sébastien Loeb und Sébastien Ogier. Das kann sich bei einer Rallye wie dieser sehen lassen, wie ich finde. Es zeigt aber auch, dass noch ein bisschen Arbeit vor uns liegt. Das betrifft sowohl uns Fahrer als auch das Auto. Ich kann mich über den Verlauf meiner ersten kompletten Rallye seit zehn Monaten nicht beklagen. Es macht einfach Spaß, einen Kilometer nach dem anderen zu sammeln. Und morgen kommen ja noch viele weitere hinzu."

Kontakt

BMW AG
Petuelring 130
D-80788 München
Telefon: +49 (89) 382-0
Ann Bradshaw
Pressekontakt in Jerez
Heike Bartsch
BMW Konzernkommunikation und Politik

Bilder

Social Media