Ungewisse Zukunft für altersgerechtes Umbauen - Einstellung des KfW-Förderprogramms

(lifePR) (Leipzig, ) Aufgrund der steigenden Lebenserwartung spielen Maßnahmen zur Vorsorge für das Alter eine wichtige Rolle. Dies betrifft zum Beispiel das altersgerechte Umbauen, das zur Erleichterung des Alltags und zur Steigerung der Lebensqualität älterer Menschen beiträgt. Derzeit zeichnet sich allerdings ab, dass die Förderung entsprechender Projekte in absehbarer Zeit eingestellt werden soll. Das Immobilienportal myimmo.de berichtet über die Entwicklungen.

Bei der Umsetzung von Bauvorhaben sind viele auf einen Immobilienkredit ( http://www.myimmo.de/... ) angewiesen. Bislang gibt es in Deutschland das KfW-Programm "Altersgerecht Umbauen", mit dem Maßnahmen zur Reduzierung von Barrieren gefördert werden. Dabei sind nicht nur Umgestaltungen im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung förderungsfähig, sondern auch Veränderungen an Mietobjekten, sofern sich Mieter und Vermieter diesbezüglich einig sind.

Altersgerechtes Umbauen bezieht sich auf alle Umgestaltungen, die ein angenehmeres Leben in den eigenen vier Wänden ermöglichen. Darunter fallen zum Beispiel Maßnahmen wie das Anbringen eines Treppenliftes, das Verbreitern von Türen für den Zugang mit einem Rollstuhl oder aber die altersgerechte Anpassung des Bades.

Da das KfW-Programm voraussichtlich bereits für 2012 gestrichen werden soll, lohnt es sich für Interessenten, noch in diesem Jahr aktiv zu werden und die erforderlichen Anträge und Unterlagen einzureichen.

Weitere Informationen: http://news.myimmo.de/...

Kontakt

Unister Holding GmbH
Barfußgäßchen 11
D-04109 Leipzig
Lisa Neumann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media