Masterstudiengang Integrative Sozialwissenschaft mit neuem Schwerpunkt

(lifePR) (Kaiserslautern, ) Der Masterstudiengang Integrative Sozialwissenschaft an der Technischen Universität Kaiserslautern startet zum Wintersemester 2011/12 mit einem neuen Schwerpunkt "Kompetenzentwicklung". Damit werden in dem Studiengang insgesamt vier Möglichkeiten der Weiterqualifizierung angeboten. Die veränderten Arbeitsbedingungen, die sich aus der sich immer stärker vernetzenden Welt ergeben, fordern auch zu neuen Bildungswegen heraus.

Mit dem Studiengang schlägt der Fachbereich Sozialwissenschaften ein Konzept vor, nach dem nicht mehr disziplin-, sondern themenbezogen vorgegangen wird. Die Themen der vier Schwerpunkte sind die folgenden:

1) In dem Schwerpunkt "Technik und Kompetenz" geht es um das Thema Wissen. Was ist Wissen in der modernen Wissensgesellschaft unter den Perspektiven der Psychologie, Pädagogik, Philosophie und Informatik?

2) In dem Schwerpunkt "Wirtschaft, Organisation und Gesellschaft" geht es um die Frage der gesellschaftlichen Zusammenhänge von Wirtschaft und Organisation. Wie stellen sich diese Zusammenhänge aus soziologischer, ökonomischer, politischer Perspektive dar und wie aus der Perspektive der Branche Maschinenbau (Fertigungstechnik)?

3) Der Schwerpunkt "Politik, Wirtschaft, Ethik" dreht sich um das Thema Internationalität. Welche politischen, ökonomischen und ethischen Aspekte haben Einfluss auf die Ausgestaltung in der Wirklichkeit sozialer Berufe?

4) Der neue Schwerpunkt "Kompetenzentwicklung" lehrt Kompetenzmanagement für soziale Berufe. Welche pädagogischen, soziologischen, ökonomischen, ethischen und arbeitsorganisatorischen Faktoren spielen eine Rolle bei der Unterstützung von Kompetenzentwicklungen?

Der sozialwissenschaftliche Studiengang gibt Instrumentarien an die Hand, Gesellschaft und ihre Entwicklungen im Berufsalltag zu berücksichtigen. Zukünftige Führungskräfte üben den Blick über den Tellerrand und fördern mit den erworbenen Kenntnissen ihren eigenständigen Weg.

Alle Professoren/innen und Dozenten/innen des Studiengangs lehren und forschen seit langem interdisziplinär und sind klassisch disziplinär ausgebildet, wodurch eine tiefgründige Vermittlung der Inhalte sichergestellt wird. Die übergreifenden Betrachtungen werden im Anfertigen von Hausarbeiten eingeübt, die aus dem Input mehrerer Veranstaltungen entstehen. Die Erstellung einer eigenständigen Masterarbeit schließt den Studiengang ab und führt zum Master-Titel.

Die Bewerbung zum Wintersemester 2011/12 ist bis zum 31.08. möglich. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.integrative-sozialwissenschaft.de sowie bei Romy Albrecht, M.A. (Tel.: 0631/205-3521, E-mail: romy.albrecht@sowi.uni-kl.de).

Kontakt

TU Technische Universität Kaiserslautern
Gottlieb-Daimler-Straße 47
D-67663 Kaiserslautern
Dipl.-Volkswirt Thomas Jung
TU Kaiserslautern
Leiter PR und Marketing
Social Media