Tag der offenen Tür im Patienten-Informations-Zentrum (PIZ) im Klinikum Bielefeld

Am Samstag, den 06. August 2011 öffnet das Patienten-Informations-Zentrum (PIZ) am Klinikum Bielefeld von 9 Uhr bis 14 Uhr seine Türen
(lifePR) (Bielefeld, ) Am Samstag, den 06. August 2011 öffnet das Patienten-Informations-Zentrum (PIZ) am Klinikum Bielefeld von 9 Uhr bis 14 Uhr seine Türen.

Durch einen Aufenthalt im Krankenhaus, aber auch im Alltag entstehen häufig Fragen zu Gesundheit und Krankheit. Patientinnen und Patienten werden im PIZ bei der Beantwortung dieser Fragen unterstützt. Das PIZ ist ein ergänzendes Angebot des Klinikums Bielefeld, das bei Interesse in Anspruch genommen werden kann und für jeden Besucher kostenlos ist. Im Vordergrund steht die neutrale Information zu Fragen rund um Gesundheit und Krankheit.

Was wird am Tag der Offenen Tür geboten?

Besucher können an einem "Bürger fragen - Ärzte antworten SPEZIAL" zum Thema "Alarm im Darm" in der capella hospitalis teilnehmen. Referent ist Prof. Dr. med. Guido Schürmann, FACS, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Da die Plätze für diesen Vortrag begrenzt sind, sind kostenlose Karten ab Beginn des Tages der offenen Tür im PIZ erhältlich.

Außerdem informiert die Leiterin des PIZ, Jenny Poetting, in Kurzvorträgen über den richtigen Umgang mit Gesundheitsinformationen im Internet. Bielefelder Selbsthilfegruppen sind mit zahlreichen Informationsmaterialien vertreten und stehen auch für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Des Weiteren können sich Besucher kostenlos ihren Blutdruck messen lassen. Die Diabetesberaterin Marion Raupach und Dr. med. Karsten Jungheim, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin, Endokrinologie und Diabetologie testen bei den Besuchern außerdem den Blutglukosespiegel und bieten viele Informationen zur Diabetes und zum diabetischen Fußsyndrom an. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich ebenfalls gesorgt.

Geschichte des PIZ Das PIZ wurde vor 4 Jahren auf Initiative von Dr. Johannes Kramer, Geschäftsführer der Klinikum Bielefeld gem.GmbH, Dr. med. Joachim Feldkamp, Ärztlicher Direktor und Arne Holthuis, Pflegedirektor gegründet. Grundlage war ein Konzept zur Etablierung eines PIZ im Klinikum Bielefeld, das im Rahmen einer Bachelorarbeit an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld erstellt wurde.

Die Angebote des PIZ sind für Jedermann zugänglich. Das heißt, es ist keine Voraussetzung, dass Besucher Patientin bzw. Patient des Klinikums Bielefeld sind. Auch Angehörige oder interessierte Bürger sind jederzeit herzlich willkommen.

Was bietet das PIZ an?

Im PIZ haben Besucher die Möglichkeit sich über gesundheits- und krankheitsbezogene Themen zu informieren. Hierzu stehen Bücher, Informationsmaterialien und ein Internetplatz zur Verfügung.

Im PIZ sind mittels dieser Medien Informationen zu Gesundheit und Krankheit, verschiedenen Selbsthilfegruppen in Bielefeld und Umgebung, aktuellen Veranstaltungen, Kursen und Beratungsangeboten des Klinikums Bielefeld und Beratungsstellen, deren Adressen und weitere Unterstützungsangebote in Bielefeld erhältlich.

Welches Ziel hat das PIZ?

Im PIZ wird eng mit den anderen Mitarbeitern des Klinikums Bielefeld zusammen gearbeitet. Gespräche mit dem behandelnden Arzt, den Pflegekräften oder weiteren Einrichtungen im Gesundheitswesen können aber keinesfalls ersetzt werden. Das PIZ kann Besuchern jedoch dabei helfen, zusätzliche Informationen zu finden, um sich auf ein solches Gespräch vorzubereiten.

Das Ziel des PIZ ist es, Besucher zu unterstützen, damit sie sich informiert und aktiv für ihre Gesundheit einsetzen können.

Kontakt

Klinikum Bielefeld gem. GmbH
Teutoburger Str. 50
D-33604 Bielefeld
Axel Dittmar
Kliniksprecher
Social Media