IG Bürger für Stuttgart 21 gründen neuen Arbeitskreis *Unternehmer für Stuttgart21*

(lifePR) (Stuttgart, ) Ende Juli bereits hat sich der neue Arbeitskreis der "Unternehmer für Stuttgart 21" gegründet. Zahlreiche namhafte und wirtschaftsstarke Firmen aus ganz Baden-Württemberg haben sich zusammengeschlossen, um sich gemeinsam für das Projekt Stuttgart 21 einzusetzen. Mit von der Partie sind beispielsweise die Hotelkette Le Meridian, WMF, Fischer-Werke, Stihl und Eberspächer. Sprecher der "Unternehmer für Stuttgart 21" ist Dr. Wolfgang Kömpf, Geschäftsführer der Kömpf Baustoffhandel GmbH, Calwt. Neben den "Juristen für Stuttgart 21" unter Leitung von Prof. Stefan Faiß, der bei der Schlichtung mit am Tisch saß, ist der Zusammenschluss der Unternehmer nun der zweite große Arbeitskreis der IG.

"Als Unternehmer erwarten wir Planungssicherheit und die strikte Einhaltung von Vereinbarungen und geschlossenen Verträgen sowie die Akzeptanz von rechtstaatlichen Prinzipien. Stuttgart 21 ist eine enorme Chance für Stuttgart. Ein Leuchtturmprojekt, welches weitere Investitionen im Land forcieren wird. Die Masse der Baden Württemberger wünscht sich eine Sicherung der wirtschaftlichen Situation und keine "Dagegen-Republik". Die aktuelle Situation im Land und die Haltung der amtierenden Landesregierung stufen wir als äußerst schädlich für den Standort Stuttgart ein. Die Projektgegner agieren wirtschaftsfeindlich. Dagegen wollen und werden wir uns aktiv einsetzen", erklärt Dr. Wolfgang Kömpf.

Auch diese Woche werden sich wieder Befürworter am "Laufen für Stuttgart" beteiligen, ebenso wird es weitere Infostände und Informationsveranstaltungen geben. Am 27. August wird die IG einen S21 Infotag mit Kundgebung auf dem Stuttgarter Schlossplatz durchführen.

Kontakt

IG Bürger für Stuttgart 21 e.V.

D-70040 Stuttgart
Gerald Holler
Vorstand Pressesprecher
Kommunikation / Presse
Social Media