Was eine fette Wiese ausmacht

(lifePR) (Beuren, ) Was macht eine "fette" Wiese aus, welche Gräser und Kräuter gehören zur Pflanzengesellschaft "Wiese" im Unterschied zu der der "Weide"? Welche Unterschiede gibt es zwischen Wiesen und Weiden hinsichtlich der Pflanzenarten und Nutzung? Bei einer Familienführung am Dienstag, dem 16. August, um 15 Uhr, in der Reihe "Unterwegs in der Kulturlandschaft" im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren erklärt Prof. Dr. Jan Sneyd Wissenswertes. Für ca. eine Stunde geht es kenntnisreich durch "Wiesen und Weiden" auf dem Museumsgelände. Anschaulich können Erwachsene und Kinder viel über die ökologische Bedeutung einiger Gräser und Kleearten und deren ober- und unterirdisches Leben erfahren.

Im 19. Jahrhundert wurde nach und nach die Weidewirtschaft aufgegeben und das Vieh nicht mehr "gesömmert", sondern ganzjährig im Stall gehalten. Die ganzjährige Stallfütterung schuf neue landwirtschaftliche Tatsachen und veränderte die Landschaft. Die Brache wurde "angeblümt", verfüttert wurde nicht nur Gras und Heu, sondern auch eigens angebaute Futterpflanzen wie Klee oder Esparsette, die zum Teil auf den Schauparzellen des Museums wieder angebaut werden. Die Führung ist im Museumseintritt enthalten.

Die Reihe "Unterwegs in der Kulturlandschaft" wird mit zwei weiteren Führungen von Prof. Dr. Sneyd fortgesetzt. Am Dienstag, 23. August, um 15 Uhr dreht sich alles um das Thema "Kornäcker", und am 30. August stehen "Faser- und Färbepflanzen" im Mittelpunkt der Führung auf dem Museumsgelände.

Das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren ist in der Saison 2011 bis 6. November dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Freilichtmuseum Beuren, Museum des Landkreises Esslingen für ländliche Kultur, In den Herbstwiesen, 72660 Beuren, E-Mail: info@freilichtmuseum-beuren.de, Infotelefon 07025 91190-90, Fax 07025 91190-10, Homepage: www.freilichtmuseum-beuren.de

Kontakt

Freilichtmuseum Beuren
In den Herbstwiesen
D-72660 Beuren
Karin Mauz
Landratsamt Esslingen
Sekretariat der Geschäftsstelle des Kreistags/Pressestelle
Social Media