Energiefresser auf dem Prüfstand

Förderprogramm zur Sanierung ineffizienter Kälteanlagen
(lifePR) (Mannheim, ) Rund ein Drittel ihrer Energiekosten könnten Metzger, Bäcker und Konditoren durch eine fachgerechte Sanierung ihrer meist veralteten Anlagen zur Kälteerzeugung einsparen. Auf Initiative des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT) bietet das Land diesen Betrieben mit einem Förderprogramm ab sofort die Möglichkeit einer Energieanalyse und Investitionszuschüsse.

"Es lohnt sich, diese Energiefresser auf den Prüfstand zu stellen", rät Umweltberaterin Claudia Joerg von der Handwerkskammer Mannheim. Denn die Amortisationszeiten für die Sanierung ineffizienter Anlagen fielen in aller Regel kurz aus. Der so genannte KälteCheck umfasst eine umfangreiche technische Bestandsaufnahme inklusive einer detaillierten Berechnung der Einsparungen durch eine neue Anlage. Jede Beratung wird bis zu vier Tage bei einem maximalen Tagessatz von 500 Euro zu 50 Prozent gefördert. Im Anschluss an eine Kälteuntersuchung können vorbildliche Projekte mit einem Zuschuss in Höhe von 15 Prozent der Gesamtinvestitionssumme unterstützt werden. Die maximale Fördersumme beläuft sich auf 5.000 Euro.

Interessenten können sich an Claudia Joerg, Umweltberaterin der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald unter Tel. 0621 18002-151 oder per E-Mail unter joerg@hwk-mannheim.de wenden.

Kontakt

Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald
B 1 1-2
D-68159 Mannheim
Claudia Joerg
Stefanie Oser
Zentralstelle und Kommunikation
Detlev Michalke
Handwerkskammer Mannheim
Pressesprecher
Social Media