Führungswechsel in der Filialdirektion Sachsen der PSD Bank

Manuela Jatzwauk wird neue Filialdirektorin / Friedrich G. Rosenbauer geht in Ruhestand
(lifePR) (Nürnberg/Chemnitz, ) Beim heutigen Pressetermin gab Friedrich G. Rosenbauer, nach 16jähriger erfolgreicher Führung des Geschäftsgebietes Sach-sen, offiziell den Stab an seine Nachfolgerin Manuela Jatzwauk weiter. Friedrich G. Rosenbauer wird zum 13.09.2011 in die wohlverdiente Freistellungsphase der Altersteilzeit gehen. Die neue Filialdirektorin in Sachsen, Manuela Jatzwauk, ist bereits seit 2001 in der PSD Bank Filiale Dresden tätig. Zuerst als Privatkundenbe-raterin und seit 2005 als Filialleiterin.

Friedrich Rosenbauer trat 1995 seine Stelle als Filialdirektor in Sachsen an und hat maßgeblich zu dem kräftigen Wachstum dieses Geschäftsgebietes beigetragen. "Wir verdanken Herrn Rosenbauer die erfolgreiche Entwicklung sowohl im Einla-gen- als auch im Kreditbereich. Auch die Neukundenzahlen in Sachsen sind unter seiner Führung spürbar angestiegen", sagt Johann Büchler, Vorstandsvorsitzen-der der PSD Bank Nürnberg eG.

Friedrich G. Rosenbauer übergab symbolisch den Dirigentenstab an seine Nach-folgerin Manuela Jatzwauk. "Künftig spielt die Musik in Sachsen nach Ihren Re-geln", schmunzelte der scheidende Filialdirektor, " Die Noten werden aus Nürn-berg vorgegeben, aber die Interpretation des Stückes bleibt Ihnen überlassen." Manuela Jatzwauk wird die erfolgreiche Arbeit fortsetzen und setzt sich Schwer-punkte in der Baufinanzierung und im sozialen Engagement der PSD Bank in Sachsen.
Social Media