Fairplay - auch auf dem Ausbildungsmarkt

(lifePR) (Nürnberg, ) Noch keine Ausbildungsstelle gefunden? Jetzt schnell handeln und mit der Agentur für Arbeit Kontakt aufnehmen. In der Ortenau sind noch eine ganze Reihe von Ausbildungsstellen frei. Gesucht werden vor allem Azubis für die Berufe: Restaurantfachkraft, Fleischer/in, Bäcker (m/w), Maler (m/w), Lackierer (m/w), Altenpfleger (m/w), Berufskraftfahrer (m/w), Koch/Köchin.

"Die meisten Jugendlichen haben sich ja bei mehreren Firmen beworben. Hat man einen Ausbildungsvertrag unterschrieben oder sich doch für eine schulische Aus- bzw. Weiterbildung entschieden, bitte nicht vergessen: bei den anderen Firmen abzusagen. Diese können anders planen eventuell auch noch einen anderen Bewerber einstellen. Auch die Berufsberatung der Arbeitsagentur sollte informiert werden, sobald ein Ausbildungsplatz oder ein Platz an einer weiterführenden Schule gesichert ist", sagt Bärbel Höltzen-Schoh, Vorsitzende der Geschäftsleitung der Agenturen für Arbeit Offenburg und Freiburg. "Deshalb auch eine Bitte an die Arbeitgeber in der Ortenau: Informieren Sie den Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit über alle besetzten oder wieder frei werdenden Ausbildungsstellen. Damit helfen Sie, die Situation auf dem Ausbildungsmarkt transparenter zu machen."

Kontakt

Bundesagentur für Arbeit
Regensburger Straße 104
D-90478 Nürnberg
Roswitha Huber
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media