Fette Hupe: Bigband-Sound in der Konzertkirche St. Martini Brelingen

Kultursommer 2011
Fette Hupe (lifePR) (Hannover/Wedemark, ) Wenn eine Bigband diesen Namen verdient hat, dann diese: Fette Hupe. Der Zusammenschluss hannoverscher Aktivkräfte des Modern Jazz spielt "allerfetteste" Arrangements, hupt großartige Soli und hat genauso viel Charme und Witz, wie es der Bandname verspricht. Fett nennt man in der Jugendsprache etwas besonders Herausragendes - etwa einen fetten Sound. Dieser ist bei der Allstarband mit 17 Musikern mit besten Referenzen zur Jazz- und Pop-Elite (Roger Cicero, Wir sind Helden, Tanner) garantiert. Mit ihrer hervorragenden Akustik bietet die St.-Martini-Kirche in Brelingen, die als Jazz-Spielort im Rahmen des Kultursommers bereits Geschichte geschrieben hat, am Sonntag, 21. August 2011, den Rahmen für ein Konzert der Sonderklasse. Beginn ist um 18 Uhr.

Die Fette Hupe bläst aber nicht nur mit Windstärke 10, sie versteht sich auf feine, fragile Zwischentöne. Sie schafft es leicht und locker die Balance zwischen unterhaltsamer Jazz-Tradition und zeitgenössischem Experiment zu halten. Die Kompositionen stammen zum Teil aus der Feder der Musiker und repräsentieren einen undogmatischen Jazz-Ansatz. Fette Hupe steht für kompromisslose, selbständige und frische Musik made in Hannover, gefördert vom Land Niedersachsen und der Stadt Hannover. Unter der Leitung von Jörn Marcussen-Wulff und Timo Warnecke wird das Orchester auch in Brelingen neue Fans hinzugewinnen können.

Fette Hupe

Sonntag, 21. August 2011, 18 Uhr,
Eintritt: 19 Euro/ermäßigt 14 Euro
Konzertkirche St. Martini Brelingen, Hauptstraße 33, 30900 Wedemark
Bewirtung in der Pause auf dem Pfarrhof

Veranstalter:

Orgelbauverein St. Martini Brelingen e.V., Hauptstrasse 33, 30900 Wedemark,
Fon: (05130) 1624 oder 40853Kartenreservierung: konzerte.in.st.martini@googlemail.com

Kontakt

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
D-30169 Hannover
Klaus Abelmann
Region Hannover
Kommunikation

Bilder

Social Media