Doppelsieg für Hendrik Vieth in der MINI CHALLENGE

Spannung bis zur Zieldurchfahrt im Rahmen des AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf dem Nürburgring
MINI Challenge Foto WL10 (lifePR) (Nürburg, ) Mit einem erneuten Sieg von Hendrik Vieth (Leer, GIGAMOT) endete das Rennwochenende der MINI Challenge im Rahmen des AvD-Oldtimer- Grand-Prix. Der 29-Jährige gewann wie am Vortag vor seinem Teamkollegen Nico Bastian (Hemsbach, GIGAMOT / SPORT1) und Jürgen Schmarl (Rum/A, Fast Forward Team Spicy).

Vieth, der von der sechsten Position ins Rennen gegangen war, profitierte erneut von einem hervorragenden Start, bei dem er gleich drei Fahrer überholen konnte: "Ich weiß nicht genau, wie ich es mache, aber die Starts funktionieren unheimlich gut. Das ist immer der Grundstein für ein erfolgreiches Rennen.Heute war es insgesamt aber wesentlich schwieriger zu gewinnen als gestern, da alle Piloten ähnliche Zeiten gefahren sind. Der Doppelsieg ist natürlich super, auf den Erfolgen dürfen wir uns aber nicht ausruhen. Wir müssen so weiter machen wie bisher, müssen immer weiter arbeiten und dürfen keine Fehler machen, dann sieht es für die Meisterschaft ganz gut aus."

Zweiter wurde Nico Bastian, der als Fünfter ins Rennen gegangen war. "Ich bin mit dem zweiten Platz durchaus zufrieden. In einem so hochkarätigen Feld entscheiden oft nur winzige Kleinigkeiten über den Sieg, dieses Wochenende hatte Hendrik einfach das bessere Ende für sich. Ich freue mich aber unheimlich für das Team. Zwei Doppelsiege an einem Wochenende sind der gerechte Lohn für unsere hervorragende Arbeit", so der 21-Jährige.

Als überglücklicher Dritter fuhr Jürgen Schmarl über die Ziellinie: "Am Start habe ich leider zwei Plätze verloren und dann hart um jede Position kämpfen müssen.Umso mehr freue ich mich natürlich, dass ich wieder auf das Podium nach vorne fahren konnte. Momentan läuft es einfach, so kann es ruhig weitergehen."

Aber auch hinter dem Spitzentrio bekamen die Zuschauer des 39. AvDOldtimer- Grand-Prix spektakuläre Positionskämpfe geboten. Ein glänzendes Rennen fuhr Thomas Tekaat (Hargesheim, Lechner Racing Team). Der 19- jährige Youngster kämpfte sich vom 17. Startplatz bis auf den vierten Rang.Auch Max Partl (Oberhembach, Team Partl Motorsports) zeigte hervorragende Überholmanöver und fuhr von Startplatz 19 bis auf den elften Rang.

In der Gesamtwertung baute Hendrik Vieth seine Führung weiter aus. Der Champion des Vorjahres liegt mit insgesamt 249 Punkten vor seinem Teamkollegen Nico Bastian (225 Zähler). Auf dem dritten Rang folgt Fredrik Lestrup (Stockholm/S, Caisley International) mit 206 Punkten vor Jürgen Schmarl (183 Zähler).

Die nächsten beiden Rennen der MINI Challenge Saison 2011 finden auf dem Hockenheimring statt. Vom 30. September bis zum 02. Oktober ist das internationale Starterfeld zu Gast beim ADAC Masters Weekend.

Kontakt

BMW AG
Petuelring 130
D-80788 München
Telefon: +49 (89) 382-0
Markus Tausch
MINI Challenge Presseservice
Sven Grützmacher
MINI Produktkommunikation

Bilder

Social Media