Die 21. Hanse Sail war ein erfolgreiches und friedliches Fest

(lifePR) (Rostock, ) Am Abschlusstag des Rostocker maritimen Festes freute sich der Rostocker Oberbürgermeister, Roland Methling zunächst darüber, "dass die 21. Hanse Sail nach dem Starkregen an den ersten beiden Tagen nicht ,baden' gegangen ist und sowohl Akteure als auch Besucher ihre gute Stimmung behalten haben. Lohn war der fantastische sonnige Sail-Samstag, der auch eine attraktive Regatta der Traditionssegler vor Warnemünde zuließ. So konnten auch unsere Partner und Gäste, wie z.B. Geschäftsführer von Spitzenunternehmen, der neu gewählte Oberbürgermeister Bremerhavens, Melf Grantz, oder die Kieler Delegation, die den Nachwuchsseglern Rostocks eine Jolle vom Typ "Opti" übergaben, die sonnige Seite der Sail erleben. Mich freut, dass die Hanse Sail auch durch die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns bei offiziellen und persönlichen Gesprächen als schwergewichtiger Wirtschafts- und Imagefaktor für die Region Rostock und das ganze Bundesland gewürdigt wurde. Das ist eine gute Basis, um das maritime Fest weiter qualitativ auszubauen. Herzlichen Dank an alle, die den Start in das dritte Jahrzehnt der Sail so gut vorbereitet und realisiert haben. Ich bin schon stolz darauf, dass die ,Bürgerbewegung Hanse Sail' - vom Sponsor bis zur ehrenamtlichen Betreuerin - so überzeugend funktioniert".

Auch Holger Bellgardt, Leiter des Büros Hanse Sail, zeigt sich nach den arbeitsintensivsten Tagen des Jahres zufrieden: "Am Sonnabend, das ist der Höhepunkt der Sail-Tage, gab es eine erfreuliche ,Eroberung' des Stadthafens und Warnemündes durch die Rostocker und ihre Gäste. Einer der besucherstärksten Samstage in der Geschichte des maritimen Festes hat uns und unsere Partner für die ganzjährigen Anstrengungen belohnt: Unsere vielfältigen Angebote wurden angenommen. Das betrifft vor allem die phantastische Flotte an Traditionsschiffen mit über einem Dutzend Windjammern, oder die "Bounty" als ,Star', an der sich bei Open-Ship lange Schlangen bildeten. Das gilt aber auch für Fahrgeschäfte aus der Premiumklasse, oder für die sportlichen Attraktionen im Segelstadion mit Spitzensportlern. Mein Dank gilt meinem Team und den von Jahr zu Jahr zahlreicher werdenden Partnern. Mit ihnen werden wir in den nächsten Wochen die 21. Sail analysieren und über Verbesserungen, z.B. in der Veranstaltungslogistik, nachdenken. Die Freude über eine gelungene, freundliche und friedliche Sail wird uns dabei kräftig motivieren."
Social Media