Das Betreuer-Team - das "Pfund" der Hanse Sail

Die (lifePR) (Rostock, ) Rund 170 Betreuer zwischen 16 und 73 Jahren sorgten auch bei der 21. Hanse Sail für einen hohen "Wohlfühlfaktor" der Skipper, Crews, der offiziellen Gäste und der Künstler. "Ursprünglich als Ansprechpartner für die Skipper der Teilnehmerschiffe gedacht, hat sich das Betreuer-Team in 20 Jahren auf immer mehr Bereiche ausgedehnt", so Günter Senf, der die Betreuung seit den Anfängen der Sail organisiert. Das "Kerngeschäft", so der agile Vorsitzende des Hanse Sail Vereins, ist und bleibt die Schiffsbetreuung. Der Service reicht inzwischen von einem Blumenstrauß zur Begrüßung bis zur Vermittlung von Reparaturen oder einem Zahnarzt-Termin. Die Hamburgerin Iris Henkel ist seit 2006 dabei, kennt viele Windjammer-Treffen und bestätigt, dass das Rostocker Betreuersystem im nationalen und internationalen Wettbewerb der Sail-Häfen das "Pfund" ist. Das wird von den Betreuten hoch geschätzt. Lara Höppe aus Hannover studiert an der Uni Rostock und wollte nur ein Praktikum bei der Sail machen, hat aber nun Feuer gefangen. "Ich will im nächsten Jahr unbedingt wieder im Betreuer-Team mitmachen." Beide Betreuerinnen heben schließlich die Aktion "Gastliche Mecklenburger" hervor, die sie gemeinsam mit ihren Crews wahrnehmen. "Dieser Sonntagabend ist tatsächlich der krönende Abschluss der inzwischen legendären Rostocker Gastfreundschaft", bestätigt Günter Senf.

Kontakt

Büro Hanse Sail
Warnowufer 65
D-18057 Rostock

Bilder

Social Media