Hamburg Freezers beenden Dänemark-Reise erfolgreich - 8:2 gegen Blue Fox Herning

Die Hamburg Freezers haben auch das zweite Testspiel in Dänemark erfolgreich absolviert / Nach dem gestrigen 4:1 gegen Pokalsieger Sonderjysk Elitesport, besiegten die Hamburger heute den dänischen Meister Blue Fox Herning mit 8:2 (3:2, 2:0, 3:0)
(lifePR) (Hamburg, ) Spelling brachte die Gastgeber in Überzahl in Führung (8., PP1), die Neuzugang Jesper Jensen kurze Zeit später mit seinem ersten Treffer für die Freezers egalisierte (9.). Nachdem Spelling mit seinem zweiten Tor in Überzahl das 2:1 für Herning (16., PP1) erzielte, sorgten David Wolf und Jerome Flaake innerhalb von 31 Sekunden (18., 19.) für die 3:2 Drittelpausenführung der Hamburg Freezers. Im zweiten Abschnitt bauten Kevin Schmidt (35.) und Patrick Köppchen (40.) die Führung auf 5:2 aus. Die restlichen Tore zum 8:2 Endstand erzielten Marius Möchel (51.), Thomas Oppenheimer (52.) und Colin Murphy (60.). Am morgigen Montag haben die Hamburg Freezers trainigsfrei. Die nächste Übungseinheit findet am Dienstag, 23.08. ab 17.00 Uhr in der Volksbank Arena statt.

Benoit Laporte (Trainer Hamburg Freezers): "Wir sind nicht so richtig ins Spiel gekommen und haben den Gegner zu Beginn auf die leichte Schulter genommen. Erst im zweiten und dritten Drittel haben wir so gespielt, wie ich es mir vorstelle. Es ist gut zu sehen, dass wir uns auch auf unseren jungen Spieler wie z.B. Marius Möchel und Jimmy Hertel verlassen können. Insgesamt bin ich mit diesem Wochenende zufrieden."

Daniel Nielsen (Hamburg Freezers, Neuzugang von Blue Fox Herning): "Es war ein erfolgreiches Wochenende für uns, auch wenn wir heute im ersten Drittel nicht überzeugend gespielt haben. In den Dritteln zwei und drei haben wir dann gezeigt, was wir können. Dieses Spiel war natürlich besonders für mich. Immerhin habe ich gegen viele Freunde gespielt."

Endergebnis: Blue Fox Herning - Hamburg Freezers 2:8 (2:3, 0:2, 0:3)

Aufstellungen:

Blue Fox Herning: Madsen (Jörgensen) - Nielsen, Ganzak; Overmark, Kovacevic; M. Pedersen, Knudsen; Skovgaard, Madsen - Hölli, Poulsen, Sandgaard; Lie, P. Björkstrand Spelling; Östergaard, Lauridsen, O. Björkstrand; Kristensen, C. Pedersen, Pagh - Trainer: Todd Bjorkstrand

Hamburg Freezers: Treutle (50. Hertel) - Schubert, Nielsen; Traverse, Cook; Köttstorfer, Köppchen; Schmidt - Murphy, Dolak, Engelhardt; Polaczek, Jensen, Oppenheimer; Flaake, Festerling, Wolf; Möchel - Trainer: Benoit Laporte

Tore:

1:0 - 07:05 - Spelling - PP1
1:1 - 08:37 - Jensen (Oppenheimer, Polaczek) - EQ
2:1 - 15:40 - Spelling - PP1 2:2 - 17:42 - Wolf (Festerling,) - EQ
2:3 - 18:13 - Flaake (Festerling, Wolf) - EQ
2:4 - 34:37 - Schmidt (Jensen, Oppenheimer) - EQ
2:5 - 39:24 - Köppchen (Engelhardt, Möchel) - EQ
2:6 - 50:23 - Möchel (Engelhardt, Nielsen) - EQ
2:7 - 51:14 - Oppenheimer (Polaczek) - EQ
2:8 - 59:23 - Murphy (Engelhardt, Dolak) - EQ

Strafen: Herning: 6 Minuten - Hamburg: 10 Minuten
Schiedsrichter: Steven Sylvester (Riisom, Dallerup)

Kontakt

HEC Hamburg Eishockeyclub GmbH
Hellgrundweg 50
D-22525 Hamburg
Christoph Wulf
Pressesprecher
Thomas Bothstede
Leiter Kommunikation
Social Media