Osteopathische Kindersprechstunde in Berlin: Behandlung für Familien mit geringem Einkommen

Internationaler Osteopathen-Kongress in Potsdam / Pressekonferenz am 29.09.2011
(lifePR) (Postdam, ) Unter der Schirmherrschaft des Potsdamer Oberbürgermeisters Jann Jokobs tagen Osteopathen und Osteopathische Ärzte erstmals gemeinsam in Potsdam. Zum Internationalen Kongress des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Osteopathische Medizin (DGOM) vom 29. September bis 02. Oktober 2011 im Seminaris Seehotel Potsdam werden rund 500 Teilnehmer aus Deutschland und dem europäischen Ausland erwartet. Schwerpunkt ist das Thema "Thorax - Bewegung, Atmung, Leben".

Osteopathie ist eine ganzheitliche, wirksame Medizin, die nur mit den Händen praktiziert wird. Immer mehr Menschen nutzen diese sanfte Diagnose- und Therapieform - auch durch OsteopathInnen aus Potsdam und Berlin. Spitzensportler wie der NBA-Basketballstar Dirk Nowitzki, die deutsche Basketball-Nationalmannschaft, Spieler von Basketball-Bundesligist Alba Berlin, Sportler des Deutschen Leichathletikverbandes und Eiskunstläufer werden beispielsweise durch den Berliner Osteopathen Joachim Kaufmann (VOD) betreut.

Um auch Familien mit einem geringen Einkommen die Möglichkeit zu bieten, ihre Kinder gegen eine Spende behandeln lassen zu können, ist im November 2009 die Osteopathische Kindersprechstunde in Berlin eingerichtet worden. Zurzeit gehören ihr 20 gut ausgebildete Berliner OsteopathInnen an, die ehrenamtlich durchschnittlich jährlich 160 Kinder - vom wenige Tage alten Säugling bis zum 18. Geburtstag - behandeln. Im zweiwöchigen Turnus, an jedem zweiten und vierten Mittwoch im Monat, untersuchen und therapieren sie sanft und nebenwirkungsfrei ausschließlich mit den Händen im "Haus des Säuglings" in Charlottenburg oder im Kreuzberger "HeileHaus". Dabei tauschen sich die Therapeuten aus und bilden sich weiter. Über die Email-Adresse osteokindberlin@yahoo.de oder die Telefonnummer 030/30 83 18 17 kann mit der Kontaktperson, Osteopathin und VOD-Mitglied Friederike Kaiser, Kontakt aufgenommen und ein Termin vereinbart werden.

Ziel der Osteopathie ist es, nicht nur Symptome zu behandeln sondern die Ursachen von Beschwerden aufzuspüren, Bewegungseinschränkungen in allen Funktionskreisläufen zu finden und zu beseitigen. Der Körper ist danach oft in der Lage, sich selbst zu regulieren und sein Gleichgewicht wieder zu finden. Bei langwierigen oder zu schnellen Geburten kann es zu kleinen strukturellen Störungen im Bindegewebe kommen, die unter Umständen die Körperphysiologie des Neugeborenen empfindlich beeinflussen. Dadurch sind Funktionsstörungen möglich, mit typischen Beschwerden wie Verdauungs- und Schlafproblemen, unruhigem Verhalten oder Erkrankungen der Atemwege. Aber auch bei Haltungsschäden wie beispielsweise Skoliosen oder Rückenschmerzen und bei Verhaltens- und Lernstörungen kann Osteopathie helfen.

Grundlage der Osteopathie ist eine genaue Kenntnis der Anatomie und Physiologie. Dabei versteht sich die Osteopathie als eine die Schulmedizin sinnvoll ergänzende Form der Therapie.

Internationale Experten der Osteopathie aus den USA und Europa werden in Potsdam referieren und Workshops anbieten. Besonders erwähnenswert sind das Internationale wissenschaftliche Symposium am Samstag, 01. Oktober 2011, mit aktuellen Forschungsergebnissen der Osteopathie, sowie Vorträge und Workshops in Interdisziplinärer Osteopathie, in denen die Verbindung zwischen klassischer und Osteopathischer Medizin anhand spezifischer Krankheitsbilder aufgezeigt werden soll.

Wichtiger Termin

Pressekonferenz: Donnerstag, 29. September 2011, um 11.30 Uhr im Seminaris Seehotel Potsdam

Einladung folgt

Kontakt

Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD e.V.)
Untere Albrechtstr. 15
D-65185 Wiesbaden
Michaela Wehr
Social Media