Hingabe und Besessenheit …

Berührendes Theater und Natur erleben
Oper Idomeneo im Theater Erfurt (Spielzeit 2010/11, Foto Lutz Edelhoff, Quelle: Theater Erfurt) (lifePR) (Erfurt, ) ... so könnte die Theatersaison 2011/12 in der dichtesten Theaterlandschaft Europas überschrieben sein. Denn diese Thematik findet sich in vielen bemerkenswerten Neuproduktionen der Thüringer Theater.

Die neue Ballettdirektorin des ThüringenBallett Gera, Silvana Schröder stellt sich mit ihrem ersten Ballettabend FREAKS ganz unmittelbar diesem Thema. Die Choreografin sympathisiert mit denen, die sich ihrer Passion hingeben und in den Augen ihrer Mitmenschen als verrückt gelten. Die absolute Hingabe zu einer Sache unterscheidet sie von anderen: Freaks eben. Getanzt wird nach Musik von Philip Glass, den Einstürzenden Neu-bauten, Hugues le Bars und Life-Vocals.

Dass Heinrich von Kleist als der Besessene, Obsessive unter den großen Dramatikern gilt, führt uns das Kleist-Jubiläumsjahr immer wieder vor Augen. Mit Amphitryon bringt das Theater Rudolstadt ein witzig anmutsvolles Verwirrspiel auf die Bühne. Regie führt Jens Schmidl, der bei Jürgen Gosch, Peter Stein und anderen Theatergrößen lernte. Intendant Steffen Mensching und Michael Kliefert wenden sich in ihrer neuen Revue Der Aufstieg der Amateure Besessenen zu, die jeder kennt - Fußballern und Fußballfans. Treffsicher zur Europameisterschaft platziert, lässt das Autorenduo Ama-teurkicker aus der Provinz von Außenseitern zu gefeierten Helden werden.

Das Theater Erfurt holt mit Giacomo Meyerbeers Robert le Diable (Robert der Teufel) ein fast vergessenes Werk der großen französischen Oper auf die Bühne.

Das ausdrucksstarke Bühnenspektakel erzählt die Geschichte von Robert, Herzog der Normandie, dessen Leben dem Teufel geweiht scheint und seinem Kampf gegen das Böse. Besessen oder liebestoll sind so manche dem Spott Offenbachs ausgesetzte Figuren in seiner opera buffon Orpheus in der Unterwelt. Mit zündenden musikalischen Einfällen - die Melodien pfiffen im damaligen Paris bald die Spatzen von den Dächern - parodiert Offenbach die Antiken-Mode und die Doppelmoral im damaligen Paris.

Um das Gegenteil von Besessenheit, um das richtige Maß, geht es in Shakespeares Maß für Maß. In Meiningen wird der Stoff gleich doppelt auf die Bühne gebracht. Richard Wagner bedient sich in seiner komischen Oper Das Liebesverbot der Story, um die voreheliche Liebe zu thematisieren. Dieses Frühwerk Wagners ist musikalisch dem Belcanto verpflichtet. Wem das zu wenig Wagner im Wagner ist, der sei auf den Tannhäuser verwiesen, der von den Meiningern halbszenisch am "authentischen Ort" auf der Wartburg in Eisenach und im glanzvoll wieder eröffneten Meininger Theater gegeben wird.

Elfriede Jelinek schreibt mit großer Beharrlichkeit, ja man möchte fast sagen mit Besessenheit Texte, die verstören. Am Deutschen Nationaltheater Weimar wird Hausregisseurin Claudia Meyer Winterreise, das vielleicht persönlichste Stück der Autorin inszenieren.

Mit Balkan-Brass bereichert wird die Inszenierung vom Wirtshaus im Spessart sicher zu einem der Renner der neuen Saison am Deutschen Nationaltheater in Weimar.

Aber warum sollte man zum Theater nach Thüringen fahren? Ganz einfach, weil es neben spannenden Theaterabenden und historischen Städten mit großartiger Kulturgeschichte eine bezaubernde Naturkulisse gibt und das gleich um die Ecke vom Theater. Also nicht vergessen auch die Wanderschuhe einzupacken und vor allem, zwei Tage länger zu buchen für Erholung in Natur und Kultur.

Weitere Informationen:

Thüringer Landestheater Rudolstadt (www.theater-rudolstadt.com)
AMPHITRYON - Premiere am 17.09.2011
Aufstieg der Amateure - Uraufführung am 26.05.2012

Theater Erfurt (www.theater-erfurt.de)
Robert le Diable - Premiere am 16.09.2011
Orpheus in der Unterwelt - Premiere am 22.10.2011

Bühnen der Stadt Gera (www.tpthueringen.de)
FREAKS - Premiere 04.11.2011

Deutsches Nationaltheater Weimar (www.nationaltheater-weimar.de)
Das Wirtshaus im Spessart - Premiere am 12.11.2012
Winterreise - Premiere 17.03.2012

Das Meininger Theater (www.das-meininger-theater.de)
Maß für Maß - Premiere 09.12.2011
Das Liebesverbot - Premiere 10.12.2011

Kontakt

Verein "Städtetourismus in Thüringen" e.V.
UNESCO-Platz 1
D-99423 Weimar
Franziska Schulze
Verein Städtetourismus in Thüringen e.V. c/o Erfur
Geschäftsstelle

Bilder

Social Media