Von Anfang an die richtige Ernährung für Babys

Die richtige Ernährung der Babys beginnt bereits im Mutterbauch. Besonders wichtig sind dabei die Wochen und Monate vor und nach der Schwangerschaft.
(lifePR) (Rostock, ) Nach der Geburt muss sich der Säugling von einer Ernährung über die Plazenta auf eine mündliche Einnahme umstellen. Dies ist ein langwieriger Prozess, da der Verdauungstrakt des Neugeborenen sich erst daran gewöhnen muss, die Nahrung zu verarbeiten. Deshalb sollte sich die Ernährung an die Gegebenheiten anpassen. Das Verbraucherportal 1A Krankenversicherung verweist unter http://www.1a-krankenversicherung.de/... auf weitere Tipps zur Ernährung der Babys anhand eines geeigneten Plans.

Durch die unterschiedlichen Entwicklungsstadien des Babys kann seine Ernährung in drei Phasen eingeteilt werden, welche jeweils bis zu 6 Monate andauern können. Die erste Periode ist die Stillphase, gleich nach der Geburt. Die beste natürliche Ernährung für Babys ist die Muttermilch. Sie liefert nicht nur ausreichend Abwehrstoffe und Nährstoffe, die besonders wichtig für das Wachstum des Säuglings sind. Das Stillen bietet auch engen Kontakt zur Mutter, was für die weitere Entwicklung des Kindes von hoher Bedeutung ist. Weitere unverkennbare Vorzüge des Stillens sind außerdem:

- Muttermilch ist sehr reinlich
- Muttermilch hat die richtige Temperatur
- Muttermilch hat einen neutralen bis leicht süßlichen Geschmack
- Muttermilch ist leicht verdaulich und führt seltener zu Magen-Darmstörungen
- Muttermilch bietet Schutz vor Infektionen

Besteht nicht die Möglichkeit, das eigene Kind zu stillen, ist alternativ auch spezielle Babynahrung möglich. Auf Kuhmilch sollte jedoch verzichtet werden, da oft die genaue Zusammensetzung und Herkunft der Milch unschlüssig ist und das Neugeborene daher nicht immer in der Lage ist, Kuhmilch zu verdauen.

Je nach Entwicklungsstand des Babys kann zirka ab dem 5. Monat mit der nächsten Phase begonnen werden. Das Kind kann festere Nahrung zu sich nehmen, jedoch püriert und in Breiform, da es noch keine Zähne hat. Nach und nach kann der Babybrei immer weniger püriert werden, bis sich die ersten Zähne bemerkbar machen. Nun kann zur festen Nahrung übergegangen werden. Ab dem ersten Lebensjahr ist das Baby bereit nahezu alles essen zu können. Im Folgenden sollte auf eine abwechslungs- und nährstoffreiche Ernährung geachtet werden. Die ersten Lebensjahre des Kindes sind sehr wichtig für die Gesundheit des Kindes.

Kontakt

1A.NET - Das Verbraucherportal
Grubenstraße 8/9
D-18055 Rostock
Albert Gottelt
Chefredaktion
Social Media