15 Jahre erfolgreiches Arbeiten im "BZ" - Berufliches Zentrum Herzogsägmühle - zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 - (seit 1999)

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (ehemals Förderungslehrgang) im Beruflichen Zentrum Herzogsägmühle
(lifePR) (Peiting-Herzogsägmühle, ) Mit großer Unterstützung der Arbeitsagentur Weilheim (namentlich Herrn Wolfgang Barth!) wurde im September 1996 in Herzogsägmühle ein Förderungslehrgang für Menschen mit einer psychischen Erkrankung etabliert. Dieses Maßnahmekonzept der Arbeitsagentur stellt ein wichtiges und in vielen Fällen unverzichtbares Bindeglied zwischen medizinischer Rehabilitation und Ausbildung oder Berufstätigkeit dar. In den vorausgehenden Jahren hatte sich gezeigt, dass psychisch kranke Menschen nach Beendigung einer medizinischen Rehabilitationsmaßnahme oftmals noch nicht genügend Stabilität und Ausdauer besitzen, um sofort in eine Ausbildung oder in eine Berufstätigkeit wechseln zu können, bei entsprechender Förderung durchaus aber dafür gute Chancen haben.

Heute werden im Beruflichen Zentrum Herzogsägmühle (BZ) verschiedene Maßnahmen:

- Assessment (Dauer acht Wochen),
- Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB, früher Förderungslehrgang, Dauer elf Monate),
- Rehavorbereitungslehrgang (RVL, Dauer sechs Monate)
- Arbeitstraining (Dauer zwölf Monate) angeboten.

Je nach individuellen Voraussetzungen und Bedarfen der Betroffenen, wird gemeinsam mit dem Leistungsträger (AA / DRV) die entsprechende Maßnahme begründet und festgelegt.

Für die verschiedenen Angebote stehen insgesamt 22 Plätze zur Verfügung, Männer sind in diesen Maßnahmen stärker vertreten als Frauen (etwa 3:2), das Altersspektrum bewegt sich zwischen 18 und 35 Jahren.

Ziele der beruflichen Rehabilitation für Menschen mit psychischen Störungen sind die Verbesserung der Krankheitsbewältigung, die Hebung der Lebensqualität, die Verbesserung der Verlaufsprognose der Erkrankung, sowie die Vermittlung beruflicher Inhalte und Persönlichkeitsentwicklung.

Die jungen Menschen können im Laufe der BvB verschiedene Berufszweige durchlaufen und werden schulisch, praxisbezogen und therapeutisch gefördert ob und für welchen Beruf sie künftig geeignet sind. Wesentliche Themen der therapeutischen Begleitung sind: Grenzen bezogen auf Identität und Kommunikation, Stabilisierung des Selbstwertes und dessen Möglichkeiten der Regulation sowie die berufliche Integrität. Jedem Teilnehmer wird ein persönlicher Bildungsbegleiter zur Seite gestellt, der in enger Kooperation mit den Beratungsfachkräften der Agentur für Arbeit, anhand eines individuell erstellten Qualifizierungsplans den Berufsweg mit möglichen Ausbildungs- oder Beschäftigungsperspektiven plant und kontinuierlich begleitet.

Alle Maßnahmen können mit internatsmäßiger Unterbringung genutzt werden und bieten damit ein Höchstmaß an individueller Betreuung und Unterstützung in Krisen und bei der Krankheitsbewältigung. Auch die Einbeziehung von Angehörigen ist ein wesentlicher Bestandteil.

Die 2010/2011 erfolgreich durchgeführte BvB Maßnahmen für Menschen mit seelischer Erkrankung hatten folgendes Ergebnis:

- keine krankheitsbedingten Abbrüche.
- für alle 17 BvB - Teilnehmer wurde eine angemessene Anschlussmaßnahme gefunden.
- 10 beginnen am 01.09.11 eine Ausbildung in Herzogsägmühle
- 2 haben ihre Ausbildung extern schon im Juli 2011 begonnen.
(5 Bürokaufmann, 1 Metallfeinbearbeiter, 1 Tischler, 1 Frisör, 2 Kraftfahrzeugmechatroniker, 2 Dienstleistungshelfer)
- 1 Teilnehmer hat eine innerbetriebliche Qualifizierungsmaßnahme in Heimatnähe begonnen.
- 1 Teilnehmer beginnt eine Reintegration ebenfalls heimatnah.
- 2 Teilnehmer beginnen bzw. haben die Berufsbildungsmaßnahme in Herzogsägmühle begonnen.
- 1 Teilnehmerin verbleibt noch in der BvB da die Maßnahme noch nicht abgeschlossen ist.

Für die 2007 - 2009/10 konnten insgesamt

- 50 Teilnehmer BvB Maßnahmen durchlaufen
- 33 Teilnehmer eine Ausbildung in Herzogsägmühle beginnen bzw. abschließen

Kontakt

Herzogsägmühle (Innere Mission München - Diakonie in München und Oberbayern e.V.)
Von-Kahl-Straße 4
D-86971 Peiting-Herzogsägmühle
Social Media