Herbsturlaub in Südtirol: Der reinste Augen- und Gaumenschmaus!

Während der Herbst in nördlicheren Breitengraden häufig regnerische, graue oder neblige Tage mit sich bringt, lacht über Südtirol an den allermeisten Herbsttagen die Sonne. Alpensüdseite ist eben Alpensüdseite…
(lifePR) (St. Andrä/Brixen, ) Für Genießer ist jetzt der richtige Moment für einen Herbsturlaub in Südtirol gekommen! Die rot-gelbe Herbstfärbung verleiht dem Laub einen goldenen Schimmer, die einzigartig klare Luft garantiert atemberaubende Fernsicht in den Bergen, und aus den Buschenschänken riecht es verführerisch nach hausgemachter Schlachtplatte und gebratenen “Keschtn” (Kastanien)… Wertvolle Tipps und Veranstaltungshinweise für einen unvergesslichen Herbsturlaub in Südtirol bietet das Urlaubsportal http://www.suedtirol-travels.com.

Herbstzeit ist in Südtirol Genießerzeit – sowohl das Auge als auch der Gaumen kommen beim Urlaub im Herbst voll auf ihre Kosten. Liebhaber der bunten Herbstfärbung werden besonders in den niedrigeren Tallagen fündig, wo die ausgedehnten Wein- und Obstbaugebiete ein prächtiges Farbenschauspiel bieten. Eine Radtour durch die herbstlichen Täler hat nun einen ganz besonderen Reiz. Abgesehen von der Farbenpracht lassen sich hier auch bestens die Südtiroler Bauern bei der Arbeit beobachten. Herbstzeit ist Erntezeit; nun werden die Früchte der harten Arbeit eines ganzen Jahres eingefahren. In den Weinbergen wird fleißig “gewimmt” (Trauben gelesen), während die Obstbauern geschickt ihre “Marillen” (Aprikosen) und Äpfel “klauben” (pflücken).
http://www.suedtirol-travels.com/...

Von der Erntezeit profitiert natürlich Genießers Gaumen: In den bäuerlichen Schankbetrieben wird im Herbst der süße Most (Sußer) und neue Wein (Nuier) zur Verkostung aufgetischt. Und damit Sußer und Nuier sich dabei nicht so allein fühlen, wurde in Südtirol das Törggelen erfunden – für jeden Genießer und Liebhaber hausgemachter Spezialitäten ein Muss! Von der Speckplatte über Schlutzkrapfen, Knödel und Schlachtplatte mit Sauerkraut bis hin zu Kesc
htn und Krapfen reicht die Palette der unwiderstehlichen Speisen beim Törggelen.
Wer nach all dem Törggelen das dringende Bedürfnis nach Bewegung hat, kann beim Wandern in den Bergen mit etwas Glück gleich zwei Naturschauspiele beobachten: Die ersten schneebedeckten GIpfel etwa in den Dolomiten oder der Texelgruppe – und den sogenannten Almabtrieb, die Rückkehr der Schafe, Pferde und Kühe von ihrem “Sommerurlaub” auf den Almen. Prächtig geschmückt ziehen die Tiere zu Tal, wo sie – und auch ihre Hirten – mit einem großen Volksfest empfangen werden. Weitere spannende Tipps für den Urlaub im Herbst auf www.suedtirol-travels.com.

Kontakt

trend media ohg des georg pircher & co
Vinzenz Goller Weg 31
I-39042 St. Andrä/Brixen
Bea Pircher
Social Media