Immobilien: Jobangebot und gute Verkehrsanbindung sind entscheidend für Vermarktungserfolg

(lifePR) (Nürnberg, ) Erfolg bei der Immobilienvermarktung hängt vom Jobangebot sowie der Anbindung an Nahverkehr und Fernstraßennetz ab / Parkplatz vor der Tür darf ebenfalls nicht fehlen / Bedeutung dieser Kriterien wird weiter steigen - so das Ergebnis der Studie Marktmonitor Immobilien 2011 von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale, und Prof. Dr. Kippes von der Hochschule Nürtingen-Geislingen

Ob eine Immobilie schnell vermarktet wird oder nicht, hängt maßgeblich von deren Lage ab. Wichtigstes Lagekriterium ist laut 47 Prozent der Makler das Angebot guter Jobs in der Umgebung. Das belegt die repräsentative Studie Marktmonitor Immobilien 2011 von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale, und Prof. Dr. Stephan Kippes von der Hochschule Nürtingen-Geislingen. Ganz oben auf der Liste der wichtigsten Lagefaktoren rangieren auch die Parkplatzsituation vor Ort sowie die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr und das Fernstraßennetz.

Das Auto vor der Tür ist wichtiger als die Nähe zur Schule

Der Wunsch nach Mobilität mit dem eigenen Wagen spiegelt sich auch bei den Anforderungen an die nähere Umgebung wider. 39 Prozent der Makler halten die Parkplatzsituation für einen extrem wichtigen Faktor in Bezug auf den Vermarktungserfolg. Wenn das Auto direkt vor der Tür steht, fällt die Entfernung zu Geschäften und Kinderbetreuungsstätten nicht mehr so ins Gewicht. Aber nicht jeder hat ein Auto oder will es täglich nutzen. Die Nähe zu öffentlichen Verkehrsmitteln ist daher laut 34 Prozent der Makler für die erfolgreiche Vermarktung ebenfalls sehr wesentlich.

Prognose für die Zukunft: Die Wichtigkeit nimmt weiter zu

Faktoren, die für den Vermarktungserfolg schon heute sehr wichtig sind, werden nach Ansicht der Makler in zehn Jahren noch relevanter sein: 39 Prozent glauben, dass insbesondere die Bedeutung eines guten Jobangebots noch deutlich zunehmen wird. Aber auch die Parkplatzsituation und die Nähe zu öffentlichen Verkehrsmitteln gewinnen weiter an Wichtigkeit (je 26 Prozent). 19 Prozent zählen auch die Anbindung an ein gut ausgebautes Bundesstraßennetz zu den Kriterien, die wesentlich bedeutsamer sein werden, weitere 18 Prozent die bequeme Autobahnanbindung.

Über den Marktmonitor Immobilien 2011

Der Marktmonitor Immobilien 2011 ist eine repräsentative Studie von immowelt.de in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Stephan Kippes von der Hochschule Nürtingen-Geislingen. Die Daten für die Studie wurden innerhalb des Immobilien-Professional-Panels (IPP) der Immowelt AG erhoben, dem ersten deutschen Profi-Panel für Marktforschung in der Immobilienbranche. Am IPP nehmen ausschließlich Fachleute aus der Immobilienwirtschaft teil. Für den Marktmonitor Immobilien 2011 wurden 397 zufällig ausgewählte Makler aus ganz Deutschland befragt.

Die gesamte Studie Marktmonitor Immobilien 2011 kann hier heruntergeladen werden: www.marktmonitor-immobilien.de

Weitere Informationen zum Immobilien-Professional-Panel der Immowelt AG finden Sie hier: www.immowelt-research.de

Die Ergebnis-Grafik steht hier zum Download bereit: http://presse.immowelt.de/...

Originalmeldung: http://presse.immowelt.de/...
Social Media