Matschie in Jena bei Einweihung des IPHT-Reinraumgebäudes

(lifePR) (Erfurt, ) "Mit der Erweiterung und Modernisierung des Reinraumgebäudes haben sich die Forschungsbedingungen am Jenaer Institut für Photonische Technologien deutlich verbessert", erklärt Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, vor der Einweihung am morgigen Donnerstag, dem 1. September 2011. Mit dem Umbau sei die Reinraumkapazität von 370 auf 680 Quadratmeter fast verdoppelt worden.

Nach den Worten von Matschie hat das Institut für Photonische Technologien (IPHT) damit auch künftig beste Voraussetzungen für interdisziplinäre Forschung auf höchstem Niveau und die weitere Profilierung im Optik-Bereich. "Die in die Neuausrichtung des IPHT investierten 13 Millionen Euro sind gut angelegt. Wir ermöglichen dem siebenmaligen Preisträger des Thüringer Forschungspreises damit eine zukunftsweisende Spitzenforschung", so der Minister.

Zeit: Donnerstag, 1. September 2011, 10.00 Uhr
Ort: Jena, IPHT, Albert-Einstein-Straße 9

Weitere Informationen zum IPHT unter: www.ipht-jena.de.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Gregor Hermann
Thüringer Kultusministerium
Stellvertretender Pressesprecher
Social Media