ÖkoGlobe`11

78 Innovationen und eine „Grüne Zitrone“
(lifePR) (Karlsruhe, ) Die diesjährige Verleihung des ÖkoGlobe findet am ZKM Karlsruhe statt. 78 Innovationen für klimafreundliche Mobilität wurden der ÖkoGlobe-Jury vorgestellt. Die acht Gewinner werden am 6. September in Karlsruhe bekanntgegeben. Verliehen werden die Preise in der Ausstellung "Car Culture. Medien der Mobilität" im ZKM | Medienmuseum. Wissenschaftlich begleitet wird der Wettbewerb durch das ÖkoGlobe-Institut der Universität Duisburg-Essen (UDE).

Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Sprecher der Jury: "Die Innovationen dieses Jahres zeichnen sich stärker durch Optimierung der traditionellen Mobilitätsträger aus. Meilensteine, wie etwa das Elektroauto, waren eher weniger zu sehen. Im Mittelpunkt stand die ökologische Weiterentwicklung der konventionellen Technologien."

Die 78 Einreichungen für den ÖkoGlobe sind die bisher zweithöchste Anzahl an Bewerbungen. Neu ist die Beteiligung der Luftfahrtindustrie. "Der ÖkoGlobe stellt sich breiter auf und integriert immer mehr alle wichtigen Verkehrsträger", so Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer. Damit wird der ÖkoGlobe auch zum Indikator für klima- freundliche Innovationsfähigkeit der gesamten Mobilitätsbranche.

Erstmals "Grüne Zitrone"

Neu ist die Verleihung einer "Grünen Zitrone". Mit dem Antipreis "Grüne Zitrone" will die ÖkoGlobe-Jury auf Entwicklungen aufmerksam machen, die allen ökologischen Bemühungen entgegen laufen. "Es ist uns nicht leicht gefallen, die Grüne Zitrone als Antipreis aufzunehmen, aber wir sind davon überzeugt, dass es richtig ist, falsche Entwicklungen beim Namen zu nennen", so der Aktionskünstler und ÖkoGlobe-Initiator HA Schult.

Der ÖkoGlobe ist der erste internationale Umweltpreis für die Mobilitätsindustrie und wird durch die DEVK Versicherungen, den ACV Automobil-Club Verkehr in Zusammenarbeit mit dem ÖkoGlobe-Institut der Universität Duisburg-Essen verliehen. Schirmherr ist der Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Dr. Norbert Röttgen. Initiiert wurde der ÖkoGlobe vom Aktionskünstler HA Schult. Jury-Mitglieder sind Prof. Dr.-Ing. Jürgen Brauckmann, Vorstand TÜV Rheinland, Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Universität Duisburg- Essen, Engelbert Faßbender, Mitglied des Vorstands, DEVK Versiche- rungen, Matthias Machnig, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Techno- logie, Thüringen, Prof. Dr. Claudia Kemfert, Energieexpertin DIW, Berlin sowie HA Schult, Aktionskünstler. Zur Preisverleihung spricht Prof. Dr. h.c. Lothar Späth.

Die Verleihung ist nicht öffentlich. Am 6. September findet um 12.30 ein Pressegespräch statt. Vertreter der Medien sind zur Verleihung um 17 Uhr willkommen.

Kontakt

ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
Lorenzstraße 19
D-76135 Karlsruhe
Dominika Szope
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Leitung
Social Media