Modellprogramm des Familienministeriums zum Wohnen im Alter

Handwerkskammer Mannheim koordiniert bundesweite Weiterbildung
(lifePR) (Mannheim, ) Die barrierefreie Anpassung von Wohnungen und Häusern für die Bedürfnisse Älterer und von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen wird gerne bis zu dem Punkt hinausgeschoben, an dem entsprechende Maßnahmen unvermeidlich sind. Oft sind erst Schlaganfälle, Oberschenkelhalsbrüche und Pflegestufen die Auslöser. Lebensqualität und selbstständige Lebensführung gehen dadurch verloren und es entstehen erhebliche Kosten für Betroffene, Kommunen und die soziale Gemeinschaft. Die vorausschauende barrierefreie Gestaltung von Wohn- und Lebensumgebungen trägt dazu bei, das Zusammenleben von Familien und unterschiedlichen Generationen optimal zu gestalten, verfügbare Finanzierungshilfen zu nutzen und persönliche Strukturen nach eigenem Willen und mit eigenen Kräften zu formen.

Im Rahmen des Modellprogramms Wohnen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend konnte die Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald das System www.mobile-wohnberatung.de aufbauen, an dem sich in der Metropolregion Rhein-Neckar bereits 300 Partner beteiligen. Das Netzwerk aus Handwerk, Kommunen, Verbänden, Architektur, Seniorenvertretungen, Wohlfahrtsverbänden, Wohnungswirtschaft, Kreditinstituten, Versicherungen, Unternehmen, Pflegeeinrichtungen und engagierten Bürgerinnen und Bürgern verfügt über eine hohe Kompetenz und berät ehrenamtlich zu allen Fragen der Wohnanpassung für Menschen aller Generationen, zur baulichen und technischen Unterstützung häuslicher Pflege, zur Wahl altersgerechter Wohnformen und zu den Möglichkeiten finanzieller Förderung. Ergänzt wird dieses Angebot durch Broschüren, Checklisten und Informationsveranstaltungen.

Aufbauend darauf koordiniert die Handwerkskammer Mannheim im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bundesweit 18 Projekte zur Qualifizierung des Handwerks für die Erfordernisse des demografischen Wandels und der baulichen und technischen Anpassung von Wohn- und Lebensumgebungen für Ältere und Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen. Informationen zu den Angeboten des Handwerks zur barrierefreien Anpassung von Wohnungen und Häusern und zu Schulungs- und Informationsangeboten können unter 0621-18002-158 oder unter www.handwerk-wohnen.de abgerufen werden. Das nächste Regionalgespräch zum demografischen Wandel findet am Mi., 07. September 2011 um 15.00 Uhr in der Handwerkskammer Mannheim statt und setzt sich mit kommunalen Erfordernissen des demografischen Wandels auseinander.

Kontakt

Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald
B 1 1-2
D-68159 Mannheim
Detlev Michalke
Handwerkskammer Mannheim
Pressesprecher
Gabriele Izzo
Social Media