Barrierefrei in die Pfahlbauten am Bodensee

Barrierefrei in die Pfahlbauten am Bodensee (Copyright: Pfahlbaumuseum Unteruhldingen) (lifePR) (Unteruhldingen, ) Der Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Baden-Württemberg besuchte mit dem Ziel, die Eignung der touristischen Orte am Bodensee zu testen, Unteruhldingen und die Pfahlbauten. "Auch Behinderte wollen an besonderen Freizeitunternehmungen teilnehmen und wir suchen daher positive Beispiele, um auf sie aufmerksam zu machen" - so der Vorsitzende des Landesverbandes Willi Rudolf. Nicht jede Einrichtung denkt an eine ausreichende Wegebeschilderung, sanitäre Einrichtungen, ausreichend Parkplätze, barrierefreie Zugänge. Auch sind wenige der Kurbähnle so gebaut, dass sie Rollatoren und Rollstühle aufnehmen können. Die Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind für ein allgemeines Nachdenken nicht nur bei einer älter werdenden Gesellschaft nötig. Darauf konnte die Museumsleitung verweisen. In den Pfahlbauten wurden nach und nach die Stege und Hauseingänge für Rollstühle verbreitert obwohl dies manchmal wissenschaftlich nicht immer ganz korrekt gewesen sei. Aber der Besucher und vor allem der mit Handikap gehe hier vor. "Inzwischen sind aber nicht mehr nur die Rollis, sondern vielmehr auch die breiten Kinderwagen das Maß für die Durchgangswege an denen der Besucherbetrieb ausgerichtet werden müsse", so Museumsdirektor Gunter Schöbel. Diese hätten inzwischen ähnliche Ausmaße erreicht, die im Servicegedanken und in einer im Museum erforderlichen Besucherorientierung gelöst werden müssten.

Die Pfahlbauten bekamen viel Lob von allen Beteiligten. Sowohl die individuelle Führung durch Museumsmitarbeiter, als auch das Museum zum Anfassen kam sehr gut an. "Wir brauchen Hilfe, es darf uns aber auch geholfen werden", versucht der Vorsitzende Rudolph Kontaktängste abzubauen. Das Rumpeln über die Bretter der Stege machte manchen Teilnehmerinnen sogar so viel Spaß, dass sie fragten, ob es denn eine Geschwindigkeitsbegrenzung im Museum gäbe? Und ob diese unter oder über 7km/h läge. Anschließend ging es in die örtliche Gastronomie zum kulinarischen Testen der Pfahlbau- und Fischergemeinde. Das Museum wurde zur Teilnahme an einer Podiumsdiskussion im September in Tübingen mit Landesverantwortlichen mit dem Thema "Tourismus für alle" eingeladen.

Auf die gerade erschienene Broschüre "Barrierefrei unterwegs -Region Hegau-Bodensee" für Gäste der Region wurde abschließend noch hingewiesen. Informationen: info@bsk-hegau-bodensee.de; www.pfahlbauten.de/...

Kontakt

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Bodensee
Strandpromenade 6
D-88690 Unteruhldingen
Dr. Gunter Schöbel
Museumsdirektor

Bilder

Social Media