Biosphäre Potsdam: Echsen und andere Exoten

"Here comes the sun" noch gut zwei Wochen zu sehen
Energiekicker (lifePR) (Potsdam, ) In gut zwei Wochen geht die Sonne unter! Besucher, die gerne die große Sommerausstellung "Here comes the sun" besuchen möchten, brauchen sich daher zwar noch nicht sputen, allerdings tickt der Countdown langsam die Tage herunter. Bis zum 18. September ist noch Gelegenheit, in der Biosphäre die Protonen krachen zu lassen und an den vielen interaktiven Stationen der Lichtphysik auf die Schliche zu kommen. Gern auch am kommenden Wochenende!

À propos Countdown: In der Ausstellung ist unter anderem eine "Sonnenuhr" zu sehen, die die verbleibende Zeit bis zum "Ende der Sonne" herunter zählt. Bis es soweit ist und die liebe Sonne zum weißen Zwerg wird, sind es allerdings noch gut und gerne ein paar Milliarden Jahre.

Die Formel ist einfach: Ohne Sonne auch kein Leben. Allein im Tropengarten der Biosphäre tummeln sich über 20.000 tropische Pflanzen und viele exotische Tiere. Damit gibt die Biosphäre einen faszinierenden Einblick in die wunderbare Welt der Tropen - mit so vielen Details, dass man sich die Dinge eventuell auch gerne erklären lässt. Bei unserer Führung entdecken Sie Dinge, die Ihnen vielleicht bisher unbekannt waren und bekommen von den Biosphäre-Experten viel Wissenswertes und manch Kurioses über die Tropenwelt erzählt. Die Führung beginnt am Sonntag um 11:00 Uhr.

Ebenfalls laden wir natürlich auch an diesem Wochenende zur beliebten Mitmach-Koi-Fütterung, jeweils samstags und sonntags um 12:00 Uhr, herzlich ein.

Das Wochenende im Detail:

Große Sommerausstellung "Here comes the sun"

Das große Ausstellungs-Highlight im Sommer 2011: Die interaktive Ausstellung "Here comes the sun" erzählt von Sonne, Licht und Energie - und hält dabei so manche Überraschung bereit: Insekten, die sich per Taschenlampe steuern lassen, ein Energiekicker oder der Protonenkracher machen das Thema erlebbar. "Here comes the sun" - eine Ausstellung für Kinder im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2010 - Zukunft der Energie. Ein Kooperationsprojekt der Didaktik der Physik der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Neuen Universum Kindermuseum Berlin e.V. Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und unterstützt durch Think ING Gesamtmetall.

Sonnabend, 3. September 2011, 12:00
Uhr Mitmach-Koi-Fütterung

Die Bewohner des Urwaldsees am Tropencamp warten pünktlich an jedem Sonnabend und Sonntag um 12:00 Uhr gespannt: Dann finden hier die öffentlichen Koi-Fütterungen statt. Die Experten der Biosphäre erklären dabei viel Wissenswertes rund um die intelligenten Tiere.
Treffpunkt: Urwaldteich am Tropencamp. Teilnahme im Eintrittspreis enthalten.

Sonntag, 4. September 2011, 11:00 Uhr
Führung: Exotische Tier- und Pflanzenwelt in der Biosphäre Potsdam

An die 20.000 tropische Pflanzen und viele exotische Tiere tummeln sich unter dem Dach der Biosphäre. Die Fische, Agamen, Stabschrecken, Vögel, Schmetterlinge und vielen anderen Bewohner sind der lebende Beweis für die faszinierende und schützenswerte Tropenwelt. Entdecken Sie diese Welt zusammen mit den Experten der Biosphäre, die viel Wissenswertes, Erstaunliches und Kurioses über die artenreiche Flora und Fauna des Tropenhauses zu berichten wissen.
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: Erwachsene 5,50 Euro; Ermäßigte 4,80 Euro; Kinder und Kleinkinder (3-13 Jahre) 3,30 Euro zzgl. Biosphäre-Eintritt
Voranmeldung erbeten unter: 0331 550740

Sonntag, 4. September 2011, 12:00 Uhr
Mitmach-Koi-Fütterung

Die Bewohner des Urwaldsees am Tropencamp warten pünktlich an jedem Sonnabend und Sonntag um 12:00 Uhr gespannt: Dann finden hier die öffentlichen Koi-Fütterungen statt. Die Experten der Biosphäre erklären dabei viel Wissenswertes rund um die intelligenten Tiere.
Treffpunkt: Urwaldteich am Tropencamp. Teilnahme im Eintrittspreis enthalten.

Kontakt

Biosphäre Potsdam GmbH
Georg-Hermann-Allee 99
D-14469 Potsdam
Jörg Petzold
PROJEKTKOMMUNIKATION Hagenau GmbH
Projektkommunikation Hagenau GmbH

Bilder

Social Media