Die Landesgartenschau op Platt

Beim ParkSnack am 10. und 11. September lebt die niederdeutsche Kultur auf
Die Band (lifePR) (Norderstedt, ) Auf der Landesgartenschau Norderstedt herrschte und herrscht mitunter ein buntes Gewimmel verschiedenster Sprachen. Die Auszubildenden aus dem französischen Mayenne, die den KinderGarten im Feldpark erbauten, unterhielten sich in der Sprache Molières, mit der Ankunft einer Delegation aus Zanzibar erklang Swahili im Himmelszelt und nicht erst mit dem israelischen Botschafter hielt das Hebräische Einzug im Bustan, dem biblischen Obst- und Weingarten. Dem illustren Register folgt nun eine heimische Sprache: Plattdeutsch. Am 10. und 11. September zeigt die Landesgartenschau beim "ParkSnack", dass sie auch "op Platt snacken" kann. Konzipiert wurde das bunte Programm gemeinsam mit der NDR 1 Welle Nord und dem Schleswig-Holsteinischen Heimatbund (SHHB).

Eva Reiners, Veranstaltungsleiterin der Landesgartenschau Norderstedt, ist mit den beiden Veranstaltungspartner sehr glücklich und lässt sich nicht einmal von eventuellem Regen ängstigen: "Mit dem NDR und dem SHHB haben wir das Glück, echte Kapazitäten im Bereich der niederdeutschen Kultur zum Partner gewonnen zu haben. Daher denke ich, dass das Programm gut ankommen wird, schließlich ist für jeden etwas dabei. Und sollte es einmal wieder regnen und eine steife Brise geben, wird das dem Wochenende wohl nur den letzten Schliff geben: typisch norddeutsches Schietwetter halt."

Los geht es am Samstag um 11.30 Uhr mit einer Führung der besonderen Art. Beim rund 90-minütigen "Op Platt dörch de Goorns" handelt es sich um eine in plattdeutsch gehaltene Führung, die rund zwei Kilometer durch Seepark, "Wooldpark" und Feldpark führt. Getroffen wird sich - übrigens auch am Sonntag - am NDR-Turm im Eingangsbereich; die Teilnehmergebühr beträgt wie bei den anderen Führungen auch 3,00 Euro. Wer zu diesem Zeitpunkt schon eine Tour über das Gelände hinter sich hat, der kann von 11.30 bis 12.30 Uhr auch die Sparkasse Südholstein Bühne aufsuchen, auf der "De Steertpogg-Sängers" gemeinsam mit Christa Heise-Batt, Kulturpreisträgerin der Stadt Norderstedt, mit niederdeutschen Liedern und Texten auftreten.

Um 15.00 Uhr wird die Sparkasse Südholstein Bühne dann in ein Freilichttheater verwandelt. Die für ihre plattdeutschen Stücke bekannten Schauspielhäuser Niederdeutsche Bühne Kiel und die Barmstedter Speeldeel geben bis 17.30 Uhr einen Einblick in die bunte Landschaft niederdeutschen Theaterguts. Moderiert wird das Bühnenprogramm von Tanja Stubendorff (NDR 1 Welle Nord). Derweil können auch die jüngeren Semester zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr an einem offenen plattdeutschen Spiele-Angebot teilnehmen. In der Klasse im Feldpark findet dann nämlich die "PlattLounge mit Hein för Kinner" statt. Bunt und lustig geht es zu, wenn Plattsnacker Hein die Kinder zum Mitmachen animiert - und Renate Poggensee und Christiane Ehlers plattdeutsche Spiele rund um Pflanzen und Blumen anbieten.

Der Sonntag setzt dem Programm von ParkSnack schließlich die Krone auf. Noch bevor sich um 11.30 Uhr interessierte Besucher "dörch de Goorns" führen lassen, wird im Himmelszelt um 10.00 Uhr ein plattdeutscher Gottesdienst abgehalten. Christa Heise-Batt wird ihre Zuhörer mit der Lesung von Boy Lornsens "Die Schöpfung" unterhalten und zum Nachdenken und Kontemplieren anregen. Ob nun auf der Führung oder beim Verlassen des Himmelszeltes: Zwischen 11.00 und 17.00 Uhr könnte man überall auf dem Gelände die Bekanntschaft des Herrn Momsen machen. Der rüstige Rentner und echte Plattsnacker unterhält die Gartenschau-Besucher mit beachtlichem Halbwissen, Anekdoten seiner 40-jährigen, mehr oder weniger glücklichen, Ehe und typisch norddeutschem Humor. Ebenfalls unterwegs auf den Wegen der Landesgartenschau ist zwischen 14.00 und 17.00 Uhr die Singer-Songwriterin Cornelia Ehlers, die ihre Kompositionen natürlich auch auf Platt zum Besten gibt.

Auf der Sparkasse Südholstein Bühne wird am Sonntag ein wahres Feuerwerk niederdeutscher Kultur geboten. Um 11.30 Uhr beginnt das von Ines Barber (NDR 1 Welle Nord) moderierte Programm "Vertellen". Hier werden die Szenegrößen Gerd Spiekermann, Jan Graf, Matthias Stührwoldt und natürlich Christa Heise-Batt auf Platt erzählen, lesen, singen, dichten und snacken, was das Zeug hält. Geswingt und gerockt wird schließlich um 15.00 Uhr. Bei diesem Festival plattdeutscher Musik im Kleinen werden sich vier Bands die Klinke in die Hand geben. Da wäre die "Tüdelband", die ihren Musikstil als Mischung aus Heidi Kabel und Jamiroquai bezeichnet und frisch, platt und nordisch Musik mit Texten direkt aus dem Leben präsentiert. Auch "Swing op de Deel", die bekannte Swing- und Jazz-Nummern ins Plattdeutsche transferiert haben, geben sich die Ehre. So hören sich Klassiker wie "The Girl from Ipanema" (De Jung vun Bremerhaven) oder "Route 66" (De Elvroute na süüd) gleich ganz anders und doch seltsam vertraut an. Die drei jungen Musiker von "De Fofftig Penns" werden schließlich beweisen, dass plattdeutscher Elektro-HipHop durchaus funktionieren kann. Den Abschluss bildet Charly Beutin, Urgestein der Norddeutschen Rockszene, der dem Bühnenprogramm mit seinem markanten Blues und Rock auf Platt eine weitere Facette hinzufügt.

Marianne Ehlers, Referentin für Niederdeutsch des SHHB, war schon früh in die Planungen involviert und ist glücklich, der Kultur des Nordens ein ganzes Wochenende auf der Landesgartenschau einräumen zu können: "Was mich besonders freut, ist die große Altersbandbreite, die wir ansprechen. Wer Platt für verstaubt und antiquiert hält, der irrt. Ein Blick in das plattdeutsche Spielangebot für Kinder oder auf 'De fofftig Penns' beweisen, dass unsere Kultur in allen Generationen verwurzelt und aus Norddeutschland nicht wegzudenken ist."

Kontakt

Stadtpark Norderstedt GmbH
Stormarnstraße 34
D-22844 Norderstedt
Jan Willems
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media