Jung, DMS & Cie. baut sein Haftungsdach zügig aus

Jung, DMS & Cie. baut sein Haftungsdach zügig aus (lifePR) (Grünwald, ) .
- Erster großer Mitbewerber hat aufgegeben und seinen über 100 Vermittlern gekündigt
- Deutschlands führender Haftungsdachanbieter Jung, DMS & Cie. plant dagegen in 2008 mit einem deutlichen Wachstum von 300 auf ca. 900 angeschlossene Vermittler

Anlageberatung ist in Deutschland seit November 2007 erlaubnispflichtig.Freie Vermittler benötigen hierfür entweder eine eigene Lizenz nach § 32 des Kreditwesengesetzes (KWG) oder müssen sich als Anlageberater einem Unternehmen anschließen, das Kunden gegenüber für die Anlageberatungsleistung die Haftung übernimmt, ein so genanntes "Haftungsdach".

"Die jüngste Meldung der Geschäftsaufgabe eines führenden Haftungsdachanbieters zeigt, dass Vermittler bei der Wahl des Haftungsdaches insbesondere auf die Nachhaltigkeit des Angebots achten müssen", kommentiert Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender der Jung, DMS & Cie. AG, die jüngsten Entwicklungen."Wieder zeigt sich, dass auch die besten Konditionen nichts nützen, wenn sich die Strategie eines Anbieters nicht langfristig rechnet und er sich deshalb vom Markt zurückzieht."

Das Haftungsdach ist daher auch Vertrauenssache: Schon seit April 2005 bietet Jung, DMS & Cie. neben dem etablierten Poolvertrieb mit inzwischen über 12.500 Partnern auch ein Haftungsdach an und kann sich damit zu Recht als Pionier unter den deutschen Haftungsdachanbietern bezeichnen. In Österreich betreibt Jung, DMS & Cie. das Geschäftsmodell bereits seit 1999. Neben der Erfahrung spricht insbesondere das beglaubigte Eigenkapital von 14 Millionen Euro der Jung, DMS & Cie. AG zu den wichtigsten Vorteilen des Jung, DMS & Cie.-Haftungsdaches. "Denn eine Haftungsübernahme macht ja nur Sinn, wenn ein Haftungsdachunternehmen im Ernstfall auch zahlungsfähig ist", sagt Gerhard Berchermeier, Geschäftsführer des Jung, DMS & Cie. Haftungsdaches im Hinblick auf die Vielzahl der Klein- und Kleinstbetriebe, die in jüngster Zeit das Geschäftsmodell für sich entdeckt haben und Dritten eine Haftungsübernahme anbieten.

Das Jung DMS & Cie. Haftungsdach verwendet eine MiFIDkonforme Beratungsdokumentation, in der alle wichtigen Kundenbelange und Risikoaufklärungen festgehalten werden. Haftungsdachpartner werden zudem über eine kostengünstige Versicherung, die auch grobe Fahrlässigkeit einschließt, weitgehend vor Regressfällen geschützt.

"Das Haftungsdach stellt für die Vermittler keine Einschränkung dar, sondern erweitert deren Handlungsspielraum in den Produktbereichen Investmentfonds, Zertifikate, Anleihen, Hedgefondsprodukte sowie geschlossene Fonds, Versicherungen und Finanzierungen.

Diese Chance haben viele Vermittler erkannt und sich bereits unserem Haftungsdach angeschlossen. Wir hoffen und gehen davon aus, dass sich auch in Zukunft viele Vermittler diesen Zugang sichern werden.", sagt Thomas Heß, Jung, DMS & Cie. Vorstand für Vertrieb & Marketing, der davon ausgeht, dass "sich bis zum Jahresende ca. 900 Vermittler unserem Haftungsdach angeschlossen haben werden."

Kontakt

Jung, DMS & Cie. AG
Widenmayerstraße 36
D-80538 München
Jan O. Hansen
Jung, DMS & Cie. AG
Kommunikation & Presse

Bilder

Social Media