Seminaris CampusHotel Berlin: Oliver Heldt zum Direktor ernannt

Oliver Heldt (lifePR) (Lüneburg/Berlin, ) Lüneburg/Berlin: Oliver Heldt (45) ist von der Geschäftsführung der Seminaris Hotel- und Kongressstätten-Betriebs-Gesellschaft mbH, Lüneburg, zum Direktor des neuen Seminaris CampusHotel Berlin - Science & Conference Centre (www.seminaris.de/berlin), ernannt worden. Das neue Konferenzzentrum mit Hotel im noblen Berliner Stadtteil Dahlem, auf dem Campus der Freien Universität (FU), wird im Frühjahr 2009 seiner Bestimmung übergeben.

Bereits seit 1. April 2008 verantwortet der versierte Hotelfachmann - zusammen mit Regionaldirektor Hartmut Pirl (Potsdam) und Projektentwickler Ralf Boldt (Seminaris-Zentrale Lüneburg) - das Voreröffnungs-Management des entstehenden Hauses, das nach Expertenmeinung zu einem neuen „Zuhause für Tagungskunden und Gäste aus Wissenschaft und Wirtschaft“ heranwachsen wird.

Der in der Universitätsstadt Marburg geborene Oliver Heldt hat nach Schulabschluss seine Ausbildung zum Koch im Hotel Braunschweiger Hof, Bad Harzburg, erfolgreich absolviert und sich dabei „total in die Hotellerie und Gastronomie verliebt“. Nach Stationen am Empfang im Hotel „Vier Jahreszeiten“, München, und „Hotel du Rhône“, Genf, wechselte er 1987 als Receptionist in das Hotel „Le Beau Rivage Palace“, Lausanne. Zwei Jahre wirkte er dort als stellvertretender Empfangschef, bevor er 1991 als Empfangsleiter in das „Bristol Hotel Kempinski“, Berlin, wechselte.

Von da an ließ ihn Berlin nicht mehr los und seit 1992 bis März 2008 war das zweitgrößte 1st-Class-Hotel Berlins, das „Hotel Berlin“ am Lützowplatz, sein Wirkungsfeld. Erst als Empfangschef, dann als Logisdirektor und stellvertretender Direktor. 2006 übernahm er dann die Position des Hotelmanagers.

Für Oliver Heldt ist Berlin die „populärste Stadt nicht nur Europas“ und sein zukünftiges Haus in Dahlem ein „mehr als spannender Platz für Wissen schaffen“ und, so Heldt weiter: „Am vornehmen Standort Dahlem findet das internationale Konferenzzentrum ein spannendes Umfeld mit viel Charme und Identität. Forschung und Wissenschaft – geprägt von vielen Nobelpreisträgern - sind hier ebenso zuhause wie ein enormer kultureller Reichtum. Dahlem ist ein Museumsstandort der Staatlichen Museen zu Berlin und beherbergt eine der weltweit bedeutendsten ethnologischen Sammlungen. Doch auch der benachbarte Botanische Garten, die Domäne Dahlem oder das Alliierten-Museum sind attraktive Ziele – und alle in unmittelbarer Nähe des neuen Seminaris CampusHotel Berlin – Science & Conference Center“.

Mit seinem im Aufbau befindlichen rund 100-köpfigen Team will Heldt „Dahlemer Flair und internationale Hospitality zu einer entspannten Symbiose verhelfen“: In freundlicher und lockerer Atmosphäre sollen die mehrheitlich zweisprachigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die besonderen Bedürfnisse internationaler Gäste zu jeder Zeit und an jedem Platz eingehen.

In der „Amicale Internationale des Sous-Directeurs et Chefs de Reception des Grands Hotels“ (AICR) war Heldt auch sieben Jahre ehrenamtlich tätig, zuletzt zwei Jahre als internationaler Vizepräsident. Oliver Heldt ist verheiratet und spricht Französisch, Englisch und Portugiesisch.

Link zum Bild Oliver Heldt: http://www.seminaris.de/...
Link Infobroschüre Seminaris CampusHotel Berlin: http://www.seminaris.de/...

Kontakt

Seminaris Hotel- und Kongressstätten-Betriebsgesellschaft mbH
Soltauer Strasse 3
D-21335 Lüneburg

Bilder

Social Media