Letzter Aufruf für XMA-Projekt "Crossmediales Anzeigengeschäft"

IFRA XMA Cross Media Awards 2008 –Einsendeschluss: 30. Juni
(lifePR) (Darmstadt, ) Der Einsendeschluss für die IFRA XMA Cross Media Awards 2008 endet in diesem Jahr am 30. Juni. Interessierte Zeitungsverlage können sich noch auf der Website www.ifra.com/xma registrieren und ihre Projekte zum diesjährigen Thema "Crossmediales Anzeigengeschäft" einreichen.

"Die innovative Verknüpfung von Print und Digital eröffnet Zeitungshäusern neue Möglichkeiten, die Zielgruppen ihrer Anzeigenkunden effektiver zu erreichen. Der diesjährige IFRA XMA-Wettbewerb prämiert die besten Konzepte und Ideen aus aller Welt in diesem noch neuen Betätigungsfeld", erklärt Dr. Dietmar Schantin, Director of IFRA Newsplex.

Unsere Gesellschaft verändert sich kontinuierlich. Andere Mediennutzungsgewohnheiten und -kanäle erforden innovative Wege der Konsumentenansprache. Um Werbebotschaften Aufmerksamkeit zu verleihen, wird es daher zunehmend wichtiger, alle vom Zielpublikum genutzten Medienkanäle zu bedienen - auf gezielte und strukturierte Weise. Mit dem XMA-Wettbewerb 2008 sollen die besten Beispiele einer Kombination aus Print, Online und Mobil ausgewählt werden, mit denen die Botschaften der Werbekunden kommuniziert werden.

Zeitungsverlage und Medienhäuser sind eingeladen, ihre entsprechenden Projekte, die zwischen dem 1. Juli 2007 und dem 30. Juni 2008 umgesetzt wurden bzw. werden, für die IFRA XMA Cross Media Awards 2008 einzureichen.

Die Einreichungen können bis zum 30. Juni 2008 online unter www.ifra.com/xma vorgenommen werden. Die Preise werden in den folgenden drei Kategorien verliehen:

1. Crossmediale Kampagnen für individuelle Werbekunden.
2. Crossmediale Rubrikenanzeigen (Kombination von Print-, Online- und mobilen Kanälen).
3. Crossmediale Communitys für spezielle Interessengruppen, die neuen Zielgruppen von Werbekunden als Plattform dienen.

Eine Jury von internationalen Zeitungs- und Medienexperten wird die Einreichungen bewerten. Die XMA-Preisträger werden im Oktober auf der IFRA Expo 2008 (www.ifraexpo.com) in Amsterdam bekannt gegeben und im Rahmen einer XMA-Sonderschau präsentiert.

Der Medienkonvergenz-Wettbewerb findet zum dritten Mal statt. Alle bisherigen Projekte zu den beiden Schwerpunkt-themen "Fußball-Weltmeisterschaft" (2006) sowie "Communitys" (2007) sind in IFRAs XMA-Datenbank (www.ifra.com/xma) detailliert beschrieben und können als Orientierung für eine aktuelle Teilnahme dienen.

IFRA bietet zum Thema "Crossmediales Anzeigengeschäft" weitere Informationen sowie entsprechende Serviceangebote (Veranstaltungen und Schulungen sowie Projekte und Publikationen) auf ihrer Website www.ifra.com.

Die IFRA Cross Media Awards 2008 werden gesponsert von Adobe und Protec sowie unterstützt von Funkinform, nStein und Polopoly. Medienpartner sind IFRA Magazine und Horizont.

Weitere Auskünfte erteilt Raquel Meikle.

Kontakt

WAN-IFRA
Rotfeder-Ring 11
D-60327 Frankfurt am Main
Michael Spinner-Just
Marketing
Editor Marketing/PR
Raquel Meikle
XMA Project Team
Social Media