Musikalische Reise zu den Britischen Inseln - Sir Neville Marriner am 25.5. in der Frauenkirche

(lifePR) (Dresden, ) Das 5. Konzert in der Frauenkirche unter Leitung von Sir Neville Marriner im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele steht ganz im Zeichen Großbritanniens. Marriner, der 1959 die Academy of St. Martin in the Fields in London gründete, ist seit vielen Jahren ein regelmäßiger und gern gesehener Gast im Dresdner Konzertleben.

Gemeinsam mit der Dresdner Philharmonie und Wolfgang Hentrich als Solist bereist er am Konzertabend musikalisch gesehen die Britischen Inseln. Den Auftakt bildet ein Werk des englischen Komponisten Vaughan Williams, Five Variants on »Dives and Lazarus«. Marriner, der Williams persönlich gekannt hatte, ist ein großer Freund seiner Musik, die stark von den schlichten, weichen Klängen der englischen Volksmelodien inspiriert wurde. Seine Stücke erinnern an die Klarheit der Renaissance und sind geprägt von der starken Verbundenheit des Komponisten an die Kirchenmusik; ideal für die große Akustik der Frauenkirche. Darauf folgt das Violinkonzert des Iren Hamilton Harty, bei dem Wolfgang Hentrich zu erleben ist. Thematisch gesehen endet die musikalische Reise in Schottland, mit der 3. Sinfonie Mendelssohns a-Moll op. 56, der berühmten »Schottischen«.

Philharmonie in der Frauenkirche
Sa 25. Mai 2013 | 20.00 Uhr
Frauenkirche

RALPH VAUGHAN WILLIAMS (1872 - 1958)
Five Variants on »Dives and Lazarus«
HAMILTON HARTY (1879 - 1941)
Konzert für Violine und Orchester d-Moll
FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY (1809 - 1847)
Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 »Schottische«

Sir Neville Marriner | Dirigent
Wolfgang Hentrich | Violine

Kontakt

Dresdner Philharmonie
Am Brauhaus 8
D-01099 Dresden
Chava Völsch
Leiterin Kommunikation
Social Media