Colin Farrell im freundin-Interview: "Filme können dich in den Wahnsinn treiben"

Der irische Schauspieler spricht in freundin über seinen Erfolg und das Vaterglück
Titelbild (lifePR) (München, ) Mit freundin spricht der Schauspieler Colin Farrell über die Schattenseiten seines Erfolgs: "Filme können dich in den Wahnsinn treiben, dir das Herz brechen oder dich einfach physisch kaputt machen". Das sei ihm selber schon alles in verschiedenen Phasen passiert. Da er sich in den letzten Jahren sehr verausgabt habe, müsse er jetzt ein bisschen kürzer treten, so Colin Farrell zu freundin.

Farrells Motto war lange Zeit "Carpe Diem", er hätte nur für den Moment gelebt und nie an den nächsten Tag gedacht. Über sein extremes Partyleben erzählt er: "Manche Leute meinten sogar, ich hätte Todessehnsucht". Doch inzwischen hat er eine andere Perspektive, er möchte sehen, wie sein Sohn heranwächst. Colin schwärmt von dem Vierjährigen: "James ist die großartigste Erfahrung überhaupt. Er strahlt ein solches Glücksgefühl aus, das überwältigt mich völlig".

Schauspieler Colin Farrell ist ab dem 15. Mai wieder in den Kinos zu sehen. In der schwarzen Independent-Komödie "Brügge sehen... und sterben?" überzeugt er als depressiver Killer.

Das ausführliche Interview mit Colin Farrell können Sie in der aktuellen Ausgabe der freundin (10/08) nachlesen.

Kontakt

Hubert Burda Media Holding Kommanditgesellschaft
Arabellastraße 23
D-81925 München
Regine Kolodziej
Hubert Burda Media

Bilder

Social Media