Thüringen macht Goethe für alle erlebbar

Matschie: "Wichtige Aufgabe der Thüringer Kulturpolitik"
(lifePR) (Erfurt, ) "Thüringen ist stolz auf sein reiches Goethe-Erbe. Die Thüringer Kulturpolitik hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass zeitlose Lebenswerk von Deutschlands bekanntestem Dichter der Klassik zu pflegen und zum Leuchten zu bringen." Das unterstreicht Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie. Die 83. Hauptversammlung der Goethegesellschaft befasst sich ab heute in Weimar mit dem Thema "Goethe und die Weltreligionen".

Die Klassik Stiftung Weimar habe bei der Bewahrung des Goethe-Erbes eine Schlüsselrolle inne. "Um Goethe für alle erlebbar zu machen, sucht die Stiftung stets nach neuen Wegen der Vermittlung. Die neue Dauerausstellung im Goethe-Nationalmuseum hat seit ihrer Eröffnung im August 2012 mehr als 126.000 Gäste angelockt. Sie ist ein voller Erfolg und bringt Goethe den Besuchern näher", so Matschie. Damit Deutschlands zweitgrößte Kulturstiftung auch künftig dem internationalen qualitativen Anspruch genügen kann, werde der Freistaat seine aktuelle Unterstützung von 10,1 Millionen im nächsten Jahr um weitere 500.000 Euro aufstocken. "Damit stellen wir sicher, dass sich die Klassik Stiftung den anstehenden Aufgaben wie der Sanierung von Goethes Wohnhaus widmen kann", unterstreicht Matschie.

Goethes dichterische Tradition lebe im Kultur- und Literaturland Thüringen zudem durch eine intensive Literaturförderung. Mit Stipendien, Preisen und Projektförderungen, wie den Literaturtagen auf der Burg Ranis oder dem Thüringer Literaturpreis, sorge die Landesregierung für eine lebendige Thüringer Literaturszene und kümmere sich um den schreibenden Nachwuchs. Dafür werden jährlich 272.000 Euro im Landeshaushalt bereitgestellt.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Gerd Schwinger
Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft un
Pressesprecher
Social Media