Robin Hood der Neuzeit? Studierende der Hochschule Osnabrück gehen Verteilungsgerechtigkeit auf den Grund

Einblicke in die Berliner Welt der Volkswirte
Studierende der Hochschule Osnabrück haben in Berlin
der Arbeitswelt verschiedener Volkswirte kennengelernt (lifePR) (Osnabrück, ) Von den Reichen nehmen, um es den Armen zu geben? In Zeiten der öffentlichen Spardebatte wäre diese einfache Formel ein Ansatz für mehr Gerechtigkeit in der Verteilung von Vermögen - oder nicht? Dass das Thema sehr viel komplexer ist, haben rund 30 Studierende der Angewandten Volkswirtschaftslehre (VWL) in Berlin erfahren. Die Studierenden der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Hochschule Osnabrück konnten mit Stefan Bach vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) über den von Rot-Grün geplanten höheren Spitzensteuersatz diskutieren.

"Die Berlin-Exkursion ist ein besonderes Highlight im Studienjahr, da wir hautnah dran sind an den Volkswirtschafts-Experten der Praxis", erläutert Studiengangsleiter Prof. Dr. Harald Trabold. Was genau prägt den Gerechtigkeitsbegriff der Deutschen, wie berechnet man den optimalen Steuersatz? Dies waren nur einige Fragen, die Bach mit den Studierenden auf der diesjährigen Berlin-Exkursion diskutierte. "In Berlin werden die Theorien aus den Vorlesungen mit den tatsächlichen alltäglichen Problemen und Phänomenen verbunden. Nebenbei ist es auch eine wunderbare Möglichkeit, die Kommilitonen besser kennen zu lernen", meint VWL-Studentin Lena Lohoff.

Professor Trabold hatte neben dem Besuch des DIW noch weitere Highlights für die Studierenden organisiert. So standen auch Visiten bei der Stiftung Wissenschaft und Politik, dem Deutschen Gewerkschaftsbund, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und nicht zuletzt eine Plenarsitzung im Deutschen Bundestag auf dem Programm. Und das kam nicht nur bei Studentin Lohoff gut an. Kommilitone Felix Rusche gefiel besonders der Blick in die zukünftige Arbeitswelt: "Besonders spannend finde ich, dass wir Einblicke in die Arbeitsabläufe von verschiedenen Institutionen bekommen haben, die für uns angehende VWLer potentielle Arbeitgeber sind."

Der siebensemestrige Bachelorstudiengang Angewandte Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Osnabrück beinhaltet neben einem Auslands- auch ein Praxissemester. Absolventen des Studiengangs werden von Banken, der öffentlichen Verwaltung, von Ministerien und Unternehmensberatungen gesucht. Studieninteressierte können sich noch bis zum 15. Juli online bewerben. Weitere Informationen gibt es unter www.wiso.hs-osnabrueck.de/....

Kontakt

Hochschule Osnabrück
Albrechtstraße. 30
D-49076 Osnabrück
Eva Brüggemann
Geschäftsstelle Angewandte Volkswirtschaftslehre

Bilder

Social Media