Ratgeber Reise: Gesund im Urlaub

Sonnenbrand (lifePR) (Bottighofen, ) Nichts vergessen beim Kofferpacken! Neben der richtigen Kleidung für das langersehnte Urlaubsziel gehört auch eine sinnvoll gefüllte Reiseapotheke ins Gepäck. Damit dem Urlaubsgenuss von Anfang an nichts im Wege steht, gibt HolidayCheck.de Tipps für die Einpackliste und verrät, was im Ernstfall zu tun ist.

Reiseapotheke

Höchste Priorität: Regelmäßig benötigte Medikamente für die Dauer des Urlaubs. Diese gehören in ausreichender Menge ins Handgepäck, um bei einem eventuellen Gepäckverlust trotzdem optimal versorgt zu sein. Außerdem sollte eine sinnvolle Grundausstattung der Reiseapotheke unbedingt Mittel gegen diese Krankheiten und Beschwerden enthalten:

- Schmerzen und Fieber
- Mittel gegen alle typischen Erkältungssymptome (z.B. Influex)
- Magen-/Darmbeschwerden (z.B. Iberogast)
- Allergien
- Insektenstiche
- Sonnenbrand

Da es im Urlaub jederzeit zu kleineren Zwischenfällen kommen kann, ist ein Notfallset sehr empfehlenswert. Neben Verbandsmaterial, Wundpflaster, Pinzette, Schere und Fieber-thermometer, sollte ein Wunddesinfektionsmittel auf Reisen dabei sein. Wer einen leichten Schlaf hat, sollte auch unbedingt Ohrstöpsel mitnehmen. Bei Flugangst können Baldriantropfen oder -tabletten helfen. Diese beruhigen die Nerven und sorgen für einen entspannten Flug.

Do's & Don'ts

Viele Unannehmlichkeiten lassen sich gezielt vermeiden. Ein paar grundlegende Tipps ersparen Magenbeschwerden und sorgen für einen entspannten Urlaub:

- Kein Leitungswasser trinken und nichts essen, was mit Leitungswasser in Berührung gekommen ist (z.B. Salat)
- Auf Eiswürfel verzichten Nur gebratenes/gekochtes/gegartes Essen zu sich nehmen (z.B. Fleisch, Fisch, Gemüse)
- Obst vor dem Verzehr unbedingt schälen
- Wasser nur aus versiegelten Flaschen trinken (dafür viel, mindestens 2 Liter)
- Alkohol nur in Maßen Vorsicht bei scharf gewürzten Speisen

Erstmaßnahmen

Der Teufel ist ein Eichhörnchen: Selbst bei größter Vorsicht kann schnell mal was passieren. Diese Erste-Hilfe-Tipps und bewährten Hausmittel helfen im Fall der Fälle. Was ist zu tun bei...

... Sonnenbrand

Quarkpackungen fördern eine rasche Heilung. Betroffene Stellen in den nächsten Tagen bedecken. Richtig verbrannte Körperstellen sofort mit handwarmen Wasser übergießen oder in Wasser eintauchen, jedoch maximal 10 Minuten lang. Eventuell mit Kühlgel behandeln.

... Sonnenallergie

Direkte Sonnenbestrahlung und die intensive Mittagssonne von 12 bis 15 Uhr meiden. Die Haut langsam an die Sonne gewöhnen. Vorbeugend Sonnen-cremes mit hohem Lichtschutzfaktor und UVA und UVB Filter anwenden, gefährdete Körperstellen durch Textilien abdecken. Kühlende Umschläge, kortisonhaltige Cremes oder Antihistaminika helfen im Ernstfall.

... Sonnenstich

Erste Anzeichen sind Schwindel, Übelkeit, roter Kopf, Kopfschmerzen. Den Betroffenen im Schatten mit erhöhtem Kopf lagern, Kopf und Nacken kühlen, gegebenenfalls in die stabile Seitenlage bringen. Bei Bewusstlosigkeit sofort einen Notarzt verständigen.

... Insektenstichen

Generell gilt: kühlen. Feuchte Tücher lindern den Juckreiz und lassen die Schwellung abklingen. Bienenstiche sind aufgrund der Widerhaken am Stachel tückischer. Lässt sich der Stachel nicht entfernen, besser einen Arzt aufsuchen. So auch bei Wespenstichen: wird die Rötung größer oder schwillt der Stich in kurzer Zeit deutlich an, sofort einen Arzt konsultieren.

Zeckenbiss: Je länger die Zecke Blut saugen konnte, desto größer wird ihr Körper. Entfernung der Zecke einem Arzt überlassen. Bei unsachgemäßer Entfernung kann der Kopf der Zecke in der Haut stecken bleiben, die Wunde sich entzünden

... Magen-Darm-Beschwerden

Bei Flüssigkeitsverlust viel trinken. Vorsicht: kein Leitungswasser! Warme Getränke (z.B. Kräutertee) beruhigen den Magen. Wärmeflaschen und sanfte Bauchmassagen wirken wohltuend.

... Halsschmerzen

Quarkwickel: Quark dick auf ein Tuch streichen, um den Hals legen und mit einem Schal umwickeln. Mehrere Stunden einwirken lassen. Hilft besonders gut bei Kindern.

... Fieber

Wadenwickel: Tücher in lauwarmes Wasser tauchen, auswringen und um die Waden wickeln. Ein dickes Frotteehandtuch darüber und etwa 15 Minuten kühlen. dreimal wiederholen. Viel trinken nicht vergessen!

Wirklich an alles gedacht? Um auf Nummer sicher zu gehen, präsentiert Holidaycheck noch eine superpraktische Urlaubscheckliste: Download Urlaubscheckliste

Kontakt

HolidayCheck AG
Bahnweg 8
CH-8598 Bottighofen
Claudius Moarefi
Senior Marketing Manager PR & Redaktion, Teamleader
Juliane Kurr
Online, Radio & Blog
Ulrich Cramer
HolidayCheck AG
Senior Marketing Manager PR
Social Media