Szenische Lesung: Schauspieler des Staatstheaters Hannover erwecken Herzogin Elisabeth zu neuem Leben

Kultur im Schloss
 Beatrice Frey, Foto: Katrin Ribbe (lifePR) (Hannover/Neustadt a. Rbge, ) Mit 15 Jahren verheiratet, vierfache Mutter, mit 40 Jahren Witwe, alleinerziehend und Herrscherin über Braunschweig-Lüneburg: Herzogin Elisabeth trieb die Reformation voran, regierte mit ökonomischem Sachverstand, half den Klöstern und initiierte Hexenprozesse. Sie ist die Mutter des Schlossbauherrn Erich II., dem Kriegsherrn und Lebemann aus dem 16. Jahrhundert. An unterschiedlichen Orten im Schloss Landestrost lassen die Schauspieler Beatrice Frey und Andreas Schlager mit Musiker Juri Kudlatsch am Sonnabend, 15. Juni 2013, den Kampf zwischen Reformatorin und Gegenreformator, zwischen Ex-Regentin und neuem Regenten, zwischen Mutter und Sohn, wieder aufleben. Die szenische Lesung beginnt um 20.00 Uhr im Großen Saal. Karten kosten 15 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Ihre Schauspielausbildung erhielt die Schweizerin Beatrice Frey am Mozarteum in Salzburg. Als Gründungsmitglied stand sie von 1978 bis 1984 und von 2002 bis 2004 im Wiener Schauspielhaus auf der Bühne. Seit 1979 spielte sie zahlreiche Rollen in Film und Fernsehen. Heute ist sie festes Ensemblemitglied am Schauspiel Hannover.

Andreas Schlager ist gebürtiger Österreicher. Nach seiner Ausbildung in Wien war er am Wiener Volkstheater, am Thalia Theater Hamburg, am Staatstheater Stuttgart und am Schauspiel Köln engagiert. Seit der Spielzeit 2009/10 gehört Schlager zum Ensemble des Schauspiel Hannover. Auch er ist aus deutschen Fernsehproduktionen bekannt.

Um die Geschichte des Schlosses erlebbar zu machen, spicken die zwei Darsteller ihre szenische Lese-Performance mit Soundcollagen und Livemusik von Juri Kudlatsch. Text und szenische Einrichtung kommen von Volker Bürger.

Eintrittskarten gibt es in den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet: www.reservix.de. Die Reservix-Hotline ist täglich von 0 bis 24 Uhr unter Telefon 01805-700733 (0,14 €/Minute aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz höchstens 0,42 €/Minute) erreichbar.

Vorverkauf im Schloss Landestrost, Schlossstraße 1, 31535 Neustadt unter Telefon 05032/899-154, per Fax: 05032/899-165 oder per E-Mail: kultur@region-hannover.de. Öffnungszeiten: Mo.-Do. 8.00 bis 15.30 Uhr durchgehend, Fr. 8.00 bis 12.30 Uhr.

Kontakt

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
D-30169 Hannover

Bilder

Social Media