Ernüchterung

Wochenausblick KW 22
(lifePR) (Frankfurt am Main, ) .
- Chart der Woche: Nachhaltige Preisberuhigung bei Rohöl begrenzt auch die Perspektiven von Gold
- Aktien: Überfällige Korrektur
- Deutschland: Keine Sorge um den Arbeitsmarkt

Die deutlich steigende US-Rohölproduktion stärkt nicht nur die wirtschaftliche Position der USA. Vielmehr wird der damit verbundene Angebotsüberhang beim schwarzen Gold zunehmend auch andere Produktpreise und somit auch die Inflationserwartungen der Teilnehmer an den Finanzmärkten beeinflussen. Auch in der Entwicklung des Goldpreises findet dieser Umbruch seinen Niederschlag. So hat das gelbe Metall jenseits aller markttechnischen Überlegungen inzwischen vor allem auch deshalb für viele institutionelle Anleger an Reiz verloren, da es kurz- bis mittelfristig zumindest nicht mehr in dem Maße früherer Jahre als "Inflationsversicherung" bzw. als "Dollar- Hedge" gefragt sein wird.

Weitere Informationen finden Sie im Anhang.

Kontakt

Landesbank Hessen-Thüringen
Neue Mainzer Straße 52-58
D-60311 Frankfurt am Main
Anja Kammer
Social Media