Outdoor-Sommer in Frankfurt Rhein-Main

Entspannen im Grünen (Copyright: Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main) (lifePR) (Frankfurt am Main, ) Endlose Wanderwege in den Mittelgebirgen, romantische Radtouren entlang der Flüsse und Kletterspaß zwischen Baumwipfeln. Jetzt zieht es einen ins Freie - die Auswahl für attraktiven Bewegungsspaß in Frankfurt Rhein-Main ist riesig.

Frankfurt

Der Main-Radweg zählt zu den schönsten und abwechslungsreichsten Fernradwegen Deutschlands. Dem Main von Aschaffenburg bis Kulmbach über Frankfurt bis zur Mündung zu folgen, ist ein einmaliges Aktiverlebnis. www.mainradweg.com Die Sehenswürdigkeiten der Mainmetropole kann man jetzt auch beim Joggen entdecken. Teilnehmer werden von einem Sightjogging-Guide vor ihrem Hotel abgeholt und für rund eine Stunde laufend durch die Stadt geführt. Auf den 5 bis 10 Kilometer langen Touren gibt der Guide neben Hinweisen zu Frankfurts Sehenswürdigkeiten auch Tipps für gesundes Laufen. www.sightjogging-ffm.de Frankfurt am Main hat sich zu einer Skater-Hochburg entwickelt. Von Beginn bis zum Ende der Mitteleuropäischen Sommerzeit gibt es das Tuesday Night Skating, bei dem bis zu 3.000 Skater unterwegs sind. Nach dem Start dienstags um 20.30 Uhr in Höhe der Ignatz-Bubis-Brücke werden bis 23 Uhr zwei Runden gefahren.

Der grüne Ring um die Stadt, der 80 Kilometer lange Frankfurter GrünGürtel, lohnt an jeder Stelle für einen Ausflug zu Fuß oder per Rad. Unter den vielen Sehenswürdigkeiten ist die Schwanheimer Düne - eine der wenigen Binnendünen Europas - eine Rarität. Sie entstand nach der letzten Eiszeit aus Sanden, die aus dem Flussbett des Mains verweht wurden. Auch der Alte Flugplatz Bonames ist Bestandteil des GrünGürtels. Mit sparsamsten Mitteln wurde auf dem ehemaligen Helikopterlandeplatz ein Park geschaffen. Die 750 Meter lange Landebahn wird mit Vorliebe von Skateboard- und Rollschuhfahrern genutzt. Die übrigen Asphaltpisten wurden aufgebrochen und bieten interessante Einblicke in ökologische Zusammenhänge.

Stadt und Kreis Offenbach

Alle reden vom Wetter, in der Stadt des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach am Main wird unter freiem Himmel erklärt, wie Stürme und Hagel entstehen. Im Wetterpark am Buchhügel kann man sich täglich von 8 bis 22 Uhr bei freiem Eintritt fortbilden. www.wetterpark-offenbach.de Ob mit dem Fahrrad, dem Segway oder zu Fuß: Offenbach will erobert werden! Bei den Stadt- und Themenführungen, Neubürgerfahrten und sportlichen Erkundungstouren in und um Offenbach ist für jeden etwas dabei. Auch hier umschließt ein Grünring die Kernstadt. Er verläuft vom Main am Kaiserlei bis zum Main im Osten. Die teilweise alleenartigen Wege verbinden Parks wie den Dreieichpark und den Leonhard-Eißnert-Park, führen zu Aussichtspunkten und an renaturierten Bachläufen entlang. Übrigens ist der Flyer "Unterwegs in Offenbach und der Region" im OF InfoCenter, Salzgässchen, erhältlich oder kann über die Homepage der Stadt www.offenbach.de heruntergeladen werden.

Im FunForest Abenteuerpark im Leonhard-Eißnert-Park haben Kletterkünstler ab fünf Jahren bis hin zu Profis die Auswahl aus dreizehn Parcours.

Auch im Kreis Offenbach kann man sich von Baum zu Baum schwingen. Natursportbegeisterte und Abenteuerlustige finden im Kletterwald Langen auf einem 25.000 Quadratmeter großen Areal die passende Herausforderung für fast jeden Schwierigkeitsgrad. www.kletterwald-langen.de Ansonsten bietet dieser Abschnitt der Region eine ganze Reihe von spannenden und erholsamen Routen zum Radfahren und Wandern. Darunter die Deutsche Fachwerkstraße, die Deutsche Limes-Straße, die Geschichtspfade Rodgau, die Hessische Apfelwein- und Obstwiesenroute, die Hessische Milch- und Käseroute, der Hugenotten- und Waldenserpfad, die Klimaroute am Main, das Kurmainzer Herz, der Main-Radweg, der Mühlenwanderweg der Stadt Mühlheim, der RadRundweg Rödermark und die Regionalpark-Rundroute. Infos unter www.kreis-offenbach.de/...

Hanau Hanau hat am letzten Aprilwochenende diesen Jahres seinen 60 Kilometer langen Grünen Ring als Gesamtstrecke eröffnet und mit 520 Hinweistafeln beschildert. Er verbindet vom geschützten Landschaftsbereich Kirchberg im Norden bis zum Naturschutzgebiet Untere Fasanerie im Süden abwechslungsreiche Landschaften, Lebensräume für Tiere und Pflanzen sowie Orte für die Erholung. Nähere Informationen und Details zu Pflanzen und Tieren sind im Internet unter www.umweltzentrum-hanau.de zu finden.

Aschaffenburg Im südlichen Bereich der Region passiert der Main-Radweg Aschaffenburg - auch "bayerisches Nizza" genannt. Die märchenhaften Waldgebiete im Spessart-Mainland versprechen erholsamen Radlspaß und im weiteren Verlauf wollen interessante Städte entdeckt werden: Die Festspielstadt Bayreuth, die Biermetropole Kulmbach, Bamberg und Würzburg mit ihren UNESCO-Welterbestätten.

Im Spessart kann man auch stundenlang wandern, die Vögel zwitschern hören und dabei die Seele baumeln lassen. Einsteigen in den Ausstieg aus dem Alltag kann man zum Beispiel von Waldparkplätzen, von denen mit farbigen Natur-Symbolen gut ausgeschilderte Rundwanderwege ausgehen. www.naturpark-spessart.de In dieser Gegend sorgt der Kletterwald Spessart in Heigenbrücken für Nervenkitzel, Abenteuer, Adrenalin und Grenzerfahrung - ein besonderes Erlebnis für jeden Anlass, jeden Anspruch und jede Altersgruppe. www.kletterwald-spessart.de Segway hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zu bewegen. Mit Segway Personal Transporter kann man jetzt auch Aschaffenburg entdecken. www.cityfloater.de

Darmstadt

Die Natur entdecken, einen spannenden Familienausflug unternehmen oder hoch hinaus in die Baumwipfel steigen? In Darmstadt hat man die angenehme Qual der Wahl. Der Hochseilgarten am Hochschulstadion bietet verschiedene Schwierigkeitsstufen für die ganze Familie. www.kletterwald-darmstadt.de Ein Familienausflug mit kleinen Kindern sollte ans Oberwaldhaus auf dem Freizeitgelände am Steinbrücker Teich führen. Beim Ponyreiten führt ein Erwachsener das Pferdchen auf einem ausgeschilderten Waldweg oder man unternimmt eine 45-minütige Kutschfahrt. www.ponyhof-oberwaldhaus.de Natürliche Zusammenhänge erklärt das bioversum im Zeughaus des Jagdschlosses Kranichstein. Kinder können beispielsweise beim Programm "Forschen, Bauen, Spielen" den Kranichsteiner Wald erkunden und betrachten anschließend die Fundstücke unter dem Binokular. www.bioversum-kranichstein.de Der Internationale Waldkunstpfad erstreckt sich im Darmstädter Forst auf 3,3 km vom Böllenfalltor bis hin zur Ludwigshöhe, vorbei an Goethefelsen und Ludwigshöhturm. Beim Tag der offenen Tür am 25. Mai kann man in idyllischer Umgebung die Exponate namhafter internationaler Künstler sehen. www.iwz.waldkunst.com Wer die schöne Landschaft in Darmstadt und Umgebung mit dem Fahrrad entdecken möchte, findet Anregungen für Radtouren im Internet unter www.darmstadt-marketing.de/....

Rüsselsheim

Am Main-Radweg kann man Sehenswürdigkeiten, Freizeitaktivitäten und kulturelle Höhepunkte der drei Kommunen Rüsselsheim, Raunheim und Kelsterbach entdecken. Im Rahmen der interkommunalen Kooperation "Drei gewinnt" werden jetzt Events der drei Nachbarkommunen noch enger miteinander vernetzt. Zentrales und verbindendes Element ist auch hier der südliche Mainuferweg. www.drei-gewinnt.de

Mainz

Im Sommer laden gastronomische Locations wie Rheinstrand, Bierkanzel oder die Mainzer Rheinwiesen wieder an den längsten Fluss Deutschlands. Auf dem Rhein locken zahllose Freiluftaktivitäten. Neben den klassischen Schifffahrten zum Weltkulturerbe Mittelrheintal und Loreley kann man auf Rhein und Main selbst im Kajak, Ruderboot oder mit Wakeboarding aktiv werden. www.mainz.de > Sport > Wassersport Wer lieber mit beiden Füßen auf der Erde unterwegs ist, kann am 23. Juni im Rahmen der Johannisnacht am traditionellen "Drei-Brücken-Lauf" teilnehmen. Er bildet zusätzlich zu den unterschiedlichen Festaktivitäten den sportlichen Programmhöhepunkt des Festes und ist mit seinen 7,8 Kilometern sehr beliebt. Auch das Sight-Jogging wendet sich an diese Zielgruppe, die beim Joggen mehr über Mainz und Mainzer Geschichte erfahren kann. www.mainz-tourismus.com Natur pur auf weniger anstrengende Weise bieten die Rheinhessischen Weinbergsrundfahrten. Diese Traktorkutschfahrten über den Rheinhöhenweg starten ab Nierstein oder Nackenheim und garantieren einen herrlichen Blick über die Rheinebene. www.mainz-tourismus.com Von Genussradeln sprechen die Meenzer, wenn es mithilfe von Elektrokraft durch Rheinhessen geht. 16 Verleihstationen stellen den Gästen Pedelecs oder sogenannte E-Bikes zur Verfügung. Der Radius eines Tagesausfluges mit dem Rad erweitert sich damit deutlich und die landschaftlichen Reize der Region lassen sich noch entspannter erleben. www.rheinhessen.de

Bingen

Die Palette der Outdooraktivitäten in Bingen ist breit. Angefangen am Kulturufer Bingen, das in seinem Mehr-Generationen-Park für Jung und Alt etwas bietet, über die Skaterbahn, Beachvolleyball- und Beachhandballfelder, Freilufttrimmgeräte bis hin zu Treffs für Nordic-Walker oder Boulespieler. Auch ein Spaziergang entlang des Rheins zu den "Binger Gärten - Perspektiven am Rhein" tut dem Körper gut. Zusätzlich gibt es viel zu sehen in den zehn künstlerischen Gartenkabinetten zu Themen wie Wald, Wein, UNESCO-Welterbe, Feste, Binger Lebensfreude, Türme und Kirchen sowie Flüsse.

Radfahrer finden auf dem Rhein-Radweg und dem Naheradweg ideale Bedingungen und können dabei die traumhafte Landschaft an den Flussufern genießen.

Nicht zuletzt reizt der Binger Wald zu Ausflügen. Mit dem Soonwaldsteig und dem RheinBurgenWeg locken Prädikatswanderwege Gäste aus nah und fern. Das Besondere dabei sind die Ausblicke auf den Rhein, die versteckten Waldgeister (in alte Stämme und Wurzeln geschnitzte Gesichter), die Hängebrücke Steckeschlääferklamm, der Erlebnispfad Binger Wald mit Baumrate-Quiz, ein Barfußpfad und die Ruinen einer römischen Villa Rustica. Und wer es richtig sportlich mag, der testet seine Fähigkeiten im Kletterwald an der Lauschhütte mit seinen unterschiedlich schwierigen Parcours.

Kulturland Rheingau

Mehr über die Herkunft des Rheingauer Weins erfährt man bei der Flötenwegwanderung am 25. und 26. Mai. Winzer in den Weinbergen zwischen Hallgarten, Oestrich-Winkel und Johannisberg verwöhnen auf einer Strecke von ca. 10 Kilometern mit vorzüglichen Rheingauer Weinen und Sekten sowie kulinarischen Leckereien. www.floetenweg.de Auf dem Lama- und Alpakahof Kisselmühle hinter dem Kloster Eberbach in Eltville am Rhein können mehr als 100 Tiere hautnah erlebt werden. Nach Voranmeldung finden ganzjährig geführte Lamatrekkingtouren oder vergnügtes Erzählen und Picknicken inmitten der Lamaherde statt. www.kisselmuehle.de Attraktive Fitnesstouren bietet die Kurstadt Bad Schwalbach. Das Streckennetz des Nordic Walking Park Bad Schwalbach besteht aus 11 Routen sowie einer Halbmarathonstrecke mit Streckenlängen zwischen 2,2 und 22,5 Kilometern. Der Mountainbike Park Bad Schwalbach beinhaltet vier Routen zwischen 17 und 42 km Länge mit unterschiedlichen Wegequalitäten. www.bad-schwalbach.de Die Rheingauer Riesling Routen bieten Radelspaß auf 62 Kilometern von Kaub bis Flörsheim am Main und umgekehrt. Wer eine Strecke per Schiff oder Zug zurücklegen möchte: die "Köln-Düsseldorfer" und die "Deutsche Bahn" befördern Drahtesel kostenlos. www.kulturland-rheingau.de Aufrecht stehend, fast lautlos gleitend kann man den Rheingau mal anders erleben. Auch hier wird das zweirädrige Elektromobil Segway verliehen, um das Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal zu erkunden. www.ruedesheimer-segtouren.de Wer die Weinberge des Rheingaus gerne einmal mit Kutsche oder Planwagen erleben möchte, findet im Internet zwei Adressen: www.kutschfahrten-schuth.de und www.rheingauer-kutschfahrten.de Wie wäre es, eine Motoryacht mit Skipper zu chartern? Tages- oder Halbtagestouren auf dem Rhein bietet Seitenmacher Holiday im Rheingau an. www.seitenmacher-holiday.de Am Wochenende nach Pfingsten, 25. und 26. Mai, gibt es auf dem Weinerlebnisweg Oberer Rheingau noch mehr zu sehen. 30 Winzer haben ihre Stände zwischen Hochheim und Kostheim aufgebaut. www.kulturland-rheingau.de/...

Wiesbaden

Auf dem Wiesbadener Hausberg Neroberg warten zehn Klettergarten-Parcours in unterschiedlichen Höhen und mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen auf Abenteurer. Der Kinderjungleparcours auf 1,50 bis 1,80 Metern Höhe ist sogar für Vierjährige geeignet. Der Neroberg hat noch weitere Attraktionen zu bieten wie den Walderlebnispfad und das Opelbad. Mehr Infos auf www.wiesbaden.de Mit den elektrisch betriebenen Segways "schwebt" man auch durch Wiesbaden. Die Tourguides führen zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten und lassen vor allem das einzigartige Fahrerlebnis nicht zu kurz kommen. www.wiesbaden.de > segway-touren Für Radfahrer lassen sich in und um Wiesbaden ideale Touren finden. In Richtung Norden gilt es, die Taunushänge durch den Wiesbadener Stadtwald zu erklimmen. Broschüren, die im Umweltladen angeboten werden, beschreiben 15 Freizeitrouten in der hessischen Landeshauptstadt.

Immer mehr Menschen entdecken das Reiten für sich. Die vielfältigen Angebote der über 15 Wiesbadener Reitvereine und Pferdebetriebe decken beinahe alle Facetten des Reitsports ab. Bei Ausritten und Kutschfahrten kann man entspannen und die Natur genießen. www.wiesbaden.de/... Skater können sich in Wiesbaden in vielen Halfpipes und auf speziellen Laufflächen austoben. www.wiesbaden.de/... Wiesbaden lädt zu Jogging-Touren für jeden Geschmack ein, ob im Norden rund ums Nerotal, im Süden entlang des Rheins, in den östlichen Vororten oder im Westen auf der Frauensteiner Finnenbahn. www.wiesbaden.de/...

Bad Homburg/Taunus

Im Kletterwald Taunus in Friedrichsdorf finden die Besucher mit den höchsten Parcours Deutschlands und die zwei längsten Seilrutschen Hessens. www.kletterwald-taunus.de Auch der Hochseilgarten in Idstein bietet extreme Herausforderungen, Spannung, Abenteuer und Natur pur. www.idworx.de Zahlreiche Hochseilelemente sind im Waldseilgarten in Kelkheim (Taunus) in den natürlichen Baumbestand integriert und bieten Spaß für Jung und Alt. Neben zahlreichen Ballsportarten und einem großzügigen Fitnessbereich bietet darüber hinaus der Sportpark in Kelkheim mit einem Hochseilgarten, Boulderhalle und einer Golf Driving Range vielfältigste sportliche Herausforderungen. www.sportpark-kelkheim.de Spaß, Action und den gewissen Nervenkitzel versprechen Tauna Tours in Schmitten - ob in den riesigen In- und Outdoorhochseilgärten oder an den In- und Outdoorkletterwänden. www.tauna-tours.de

Auch Radsportfreunde finden in dem Mittelgebirge nördlich von Frankfurt schöne Strecken. Der Aartal-Radweg führt von Diez bis Taunusstein.

45 Kilometer lang ist die Radrundtour Ems- und Wörsbachtal, die über nur wenige Steigungen auf gut befestigten Wegen verläuft. Von Bad Camberg geht es bis vor die Tore von Limburg und dann in südlicher Richtung durch das wildromantische Wörsbachtal.

Wer die Wege des Taunus ohne große Anstrengung per Fahrrad erleben möchte, leiht sich ein Pedelec im Taunus-Informationszentrum bei Oberursel. www.taunus.info Und wie wäre es mit einem Ausflug auf den Rücken von Pferden oder anderer exotischer Vierbeiner? Geführte Ausritte durch den Taunus sowie eine kleine Reitschule bietet der Birkenhof in Usingen. www.Reiten-im-Taunus.de Die Karawanserei Llamera in Usingen veranstaltet Kamelkarawanen-Trekking, Kamelreiten und Lama-Trekking-Touren. www.lama-llamera.de

Limburg/Weilburg/Hadamar

Im Lahntal kommt zum Spaß zu Pferd oder auf Drahteseln noch das Paddeln als Attraktion hinzu. Der Reiterhof Scheu in Aumenau bietet geführte Ausritte zu Pferd direkt an der Lahn in Kombination mit Kanutouren. www.reiterhof-scheu.de Lamatrekking ist auch im Lahntal möglich. Zum Naturerlebnis kommt die starke Interaktion mit den ausgeglichenen und sozialen Tieren. www.lamatrekking-lahntal.de und www.lahn-lamas.de Kanutouren auf der Lahn zwischen Weilburg und Limburg/Diez bieten reizvolle Kombinationen von Outdoor-Erlebnis und kulturellen Highlights. Mehrere Schleusen müssen dabei von den Paddlern selbstständig bedient werden. Als Ausstiegsstellen bietet sich Weilburg mit Schloss und historischer Altstadt an, Villmar mit Unica-Bruch und Marmor-Museum, Runkel mit Burg Runkel sowie Limburg mit Altstadt und St.Georgsdom. www.daslahntal.de und www.iglt-lahn.de Der Lahnwanderweg von der Quelle bis zur Mündung wurde im September 2012 eröffnet. Ein kostenfreier Pocketguide mit detaillierten Etappenbeschreibungen erscheint in diesen Sommer. Wer Natur und Kultur Abseits von Straßen sucht, findet hier Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten. www.lahnwanderweg.de Der Lahntalradweg von der Quelle bis zur Mündung kreuzt bei Limburg den Radfernweg R8, der Taunus und Westerwald verbindet, und verfügt wie der Lahnwanderweg über eine perfekte Anbindung an die Rhein-Main-Region.

Der Weiltalweg ermöglicht Wanderungen und Radtouren von Schmitten am Feldberg bis direkt an die Lahn, wo man auf den Lahntalradweg trifft. Alljährlich am ersten Sonntag im August lockt der "autofreie WeiltalSonntag".

Wetterau

Der Vulkanradweg hat seinen Namen zwar vom benachbarten Mittelgebirge Vogelsberg, dem erloschenen und ehemals größten Vulkan Europas, aber er beginnt schon in Altenstadt mitten in der Wetterau. Weil der Rad- und Wanderweg meist auf ehemaligen Bahngleisen verläuft, gibt es im Wetteraubereich keine nennenswerte Steigung. Dafür hat man unterwegs eine Menge Gelegenheiten für attraktive Haltepunkte oder Abstecher, etwa zur Keltenwelt in Glauburg, zu Schlössern und Burgen in Ortenberg, Lißberg oder Gedern oder einfach zum Paddeln zum Gederner See. www.vulkanradweg.de

Ein weiterer Orientierungsweg zum Wandern oder für Radtouren in der Wetterau ist der Limes. Die feierliche Einweihung der in ihrer Art einmaligen experimentellen Rekonstruktion eines römischen Wachtturmes wird übrigens am 17. August am Limeshainer Wald gefeiert, direkt am Limesradweg und der Regionalparkroute Limes.

www.regionalpark-rheinmain.de

Kontakt

Tourismus+Congress GmbH
Kaiserstraße 56
D-60329 Frankfurt am Main

Bilder

Social Media