Internationale Fachtagung der Weinkontrolleure in Bonn

Überwachungsbehörden in Europa wollen Zusammenarbeit verstärken
(lifePR) (Berlin, ) Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz veranstaltet am Dienstag und Mittwoch, 28. und 29. Mai, in Bonn eine internationale Tagung zum Thema amtliche Weinkontrolle, an der rund 70 Kontrolleure aus Deutschland, dem benachbarten Ausland, Schweden, Spanien und Bulgarien teilnehmen. Die Arbeit der Weinüberwachung ist sowohl für die Verbraucher, als auch die Weinerzeuger und den Weinhandel von großem Nutzen, da sie Qualität und Sicherheit gewährleistet. In Zeiten der Globalisierung ist die internationale Zusammenarbeit gerade auch bei Kontrollen von größter Bedeutung. Gemeinsam mit guter Sachkenntnis bildet sie die Basis für eine wirkungsvolle Weinkontrolle. Ziel der Tagung ist es, Erkenntnisse und Erfahrungen aus verschiedenen Ländern auszutauschen und die Zusammen­arbeit zwischen den zuständigen Behörden über Ländergrenzen hinweg zu verstärken. Referenten aus Forschung und Wissenschaft, der Europäischen Kommission, der Schweizer Weinhandelskontrolle, dem Institut Viti-Vinicole in Luxemburg, dem französischen Zoll sowie dem rheinland-pfälzischen Weinbauministerium präsentieren im Rahmen der Tagung neue Erkenntnisse und Analysen zur Herstellung, zum Handel und zur Kontrolle von Wein.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.bmelv.de/weinkontrolle

Kontakt

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Wilhelmstraße 54
D-10117 Berlin
Social Media