Im Rettungsauftrag: DRK-Wasserwacht sichert Strand der "3 Kaiserbäder" auf Usedom

Wasserrettungsübung eröffnet Wachsaison am 17. Mai an der Seebrücke in Heringsdorf
(lifePR) (Seebad Bansin, ) Ihre Einsatzfarbe: Rot. Ihr Auftrag: Retten und Helfen. Die Rettungsschwimmer der DRK-Wasserwacht sichern auch den endlos langen Strandabschnitt der "3 Kaiserbäder" - von Mai bis Oktober haben die Rettungsschwimmer immer ein wachsames Auge auf Wasser und Strand. Sie helfen bei Wespenstichen, Ohnmachtsanfällen, bei Schnittwunden und die Profis sind zur Stelle, wenn es im Wasser ernst wird. Genau das stellen die Rettungsschwimmer der DRK-Wasserwacht am 17. Mai ab 10.30 Uhr an der Seebrücke in Heringsdorf unter Beweis.

Die Szenerie der Wasserrettungsübung: Ein Segelboot mit drei Mann Besatzung kentert in Höhe der Seebrücke Heringsdorf - etwa 100 Meter vom Ufer entfernt. Zwei Segler treiben an der Wasseroberfläche und machen sich durch ein Seenotsignal bemerkbar. Der dritte Segler wird vermisst. Jetzt treten die Helfer in Aktion. Rettungsschwimmer, Rettungsboote und Taucher kommen zum Einsatz. Eine Großübung, die bei Urlaubern und Gästen Vertrauen in die Sicherheit am Strand wecken soll. Bei der Rettungsaktion soll zudem der neue Rettungs-Quad der Wasserwacht in den Kaiserbädern vorgestellt werden.

Daneben gibt es am 17. Mai am Strand Informationen zur DRK-Wasserwacht, zum Einsatz der Rettungsschwimmer, und die Kameradinnen und Kameraden geben Auskunft zu Ihrer Ausbildung und ihrem Dienst.

Die Wachsaison beginnt für die Helfer der DRK-Wasserwacht zwar erst im Mai. Doch auch in den Wintermonaten sind die Rettungsschwimmer auf Draht und bereiten sich auf die warme Jahreszeit vor: mit Schwimm- und Tauchtraining, Erste-Hilfe-Ausbildung, Frühdefibrillation und Wartung der Medizintechnik. Mehr zum Strand-Urlaub auf der Sonneninsel erfahren Sie unter www.usedom.de .

Kontakt

Usedom Tourismus GmbH
Hauptstrasse 42
D-17459 Seebad Koserow
Christina Hoba
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Social Media