Entwicklung des Arbeitsmarktes im Mai 2013

(lifePR) (Offenburg, ) .
- 8.633 Frauen und Männer im Ortenaukreis ohne Arbeit
- Arbeitslosenquote sinkt auf 3,7 Prozent

Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt setzt sich auch im Mai fort. 8.633 Männer und Frauen waren am Stichtag im Mai im Ortenaukreis ohne Arbeit, 245 Personen weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen sank im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 3,7 Prozent. Die Regionaldirektion in Stuttgart gab für Baden-Württemberg eine Arbeitslosenquote von 4,0 Prozent bekannt. Unter den 19 Agenturen in Baden-Württemberg hat Offenburg die viertniedrigste Arbeitslosenquote.

Zum Vergleich: Im Mai des Vorjahres waren 8.040 Menschen ohne Beschäftigung, 593 weniger als der aktuelle Stand. Die Arbeitslosenquote in der Ortenau betrug 3,5 Prozent.

Entwicklung am Arbeitsmarkt (SGB III)

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung SGB III werden bei der Agentur für Arbeit Offenburg 3.906 Menschen ohne Beschäftigung betreut, 290 weniger als im Vormonat.

"Im Monat Mai ist die Arbeitslosenzahl im Versicherungsbereich deutlich gesunken. Erfreulich ist, dass von der saisonbedingten Frühjahrsbelebung besonders Menschen unter 25 Jahren profitieren konnten. Deutlich weniger Menschen als im Vorjahr haben im zurückliegenden Monat ihre Erwerbstätigkeit verloren, was dazu beigetragen hat, dass trotz schwächerer Arbeitskräftenachfrage die Zahl der Arbeitslosen gesunken ist." sagt Horst Sahrbacher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Offenburg.

Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit spiegelt sich auch in den Zahlen der einzelnen Personenkreise.

Im Mai 2013 waren 429 Jugendliche unter 25 Jahren arbeitslos, 98 weniger als im Vormonat. Bei den Arbeitslosen über 50 Jahre hat sich die Zahl um 42 Personen auf 1.612 verringert.

Männer sind im Ortenaukreis nach wie vor stärker von Arbeitslosigkeit betroffen als Frauen. Im Mai waren 2.180 Männer arbeitslos, das sind 170 weniger als im April. Die Zahl der arbeitslosen Frauen ist gegenüber dem Vormonat um 120 auf 1.726 zurückgegangen.

Die Arbeitslosenzahlen (SGB III) aus den Geschäftsstellen

Im Mai ist die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat am deutlichsten in der Geschäftsstelle Lahr zurückgegangen (111 Personen). Damit suchen in Lahr derzeit 1.110 Personen eine Arbeitsstelle. In der Hauptagentur Offenburg wurde ein Rückgang auf 1.171 arbeitslose Frauen und Männer, 72 weniger als im Vormonat gemeldet. In der Geschäftsstelle Achern ging die Zahl der Arbeitslosen um 32 auf 361 zurück, in der Geschäftsstelle Hausach um 30 auf 375. Die Geschäftsstelle Kehl verzeichnet 603 Menschen ohne Beschäftigung, 28 Personen weniger als im April und die Geschäftsstelle Oberkirch 286 Arbeitslose, 17 weniger als im Vormonat.

Entwicklung am Arbeitsmarkt (SGB II)

Bei der kommunalen Arbeitsförderung sind 4.727 Personen registriert, 45 mehr als im Vormonat.

Dynamik am Arbeitsmarkt (SGB III)

Die Arbeitslosigkeit ist kein fester Block, vielmehr gibt es auf dem Arbeitsmarkt im Ortenaukreis viel Bewegung. Im Mai meldeten sich 1.238 Personen arbeitslos, das waren 181 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 1.507 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 170 mehr als im Vorjahresmonat. Seit Jahresbeginn haben sich bei der Arbeitsagentur Offenburg und ihren Geschäftsstellen 7.527 Personen arbeitslos gemeldet. Im gleichen Zeitraum beendeten 7.535 Männer und Frauen ihre Arbeitslosigkeit.

Entwicklung am Ausbildungsmarkt In den ersten acht Monaten des Berufsberatungsjahres (Beginn 1.10.2012 bis 30.09.2013) haben 2.959 Jugendliche bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Offenburg und der Kommunalen Arbeitsförderung einen Ausbildungsplatz gesucht. Das sind 4 Prozent mehr wie im Vorjahr. Im gleichen Zeitraum konnte der Arbeitgeberservice der Agentur bei Betrieben und Verwaltungen 2.738 betriebliche Ausbildungsplätze erfassen. Das ist ein Rückgang von 5,4 Prozent. Zurzeit sind noch 1.314 Ausbildungsstellen zu besetzen. Dem stehen 1.056 gemeldete Bewerberinnen und Bewerber gegenüber, die noch auf der Suche nach einer Ausbildung sind. " Auf jeden zurzeit noch unversorgten Bewerber kommen gegenwärtig noch 1,24 gemeldete Ausbildungsstellen. Auch in diesem Jahr wird es uns gelingen ausbildungsfähige- und ausbildungswillige Bewerber in Ausbildung zu bringen." sagt Werner Noltenhans, Teamleiter U 25 der Agentur für Arbeit Offenburg.

Stellensituation (SGB III)

Seit Jahresbeginn konnten 3.622 Stellen akquiriert werden - gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 14 Prozent.

Betriebe aus der Ortenau suchten mit Hilfe der Arbeitsagentur im Berichtsmonat 818 Mitarbeiter, das waren 133 (-14 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat. Derzeit sind bei der Agentur für Arbeit Offenburg 1.961 offene Arbeitsstellen zu besetzen, 726 (-27 Prozent) weniger als im Vorjahresmonat.

Eine Auswahl der im Mai neu akquirierten Stellen (m/w):

Offenburg:
13 Helfer Lagerwirtschaft
11 Fachkräfte Metallbearbeitung
8 Fachkräfte Verkauf
8 Fachkräfte Büro
5 Fachkräfte Bauelektrik

Lahr:
10 KFZ-Mechaniker
10 Helfer Metall
9 Erzieherinnen
8 Lagerfacharbeiter
8 Berufskraftfahrer
5 Köche

Hausach:
8 Helfer Kunststoffverarbeitung
7 Helfer Metallverarbeitung
5 Fachkräfte Metallbearbeitung

Achern/Oberkirch:
5 Helfer Papierverarbeitung
5 Reinigungskräfte
4 Fachkräfte Buchhaltung
3 Fachkräfte Malerarbeiten

Kehl:
12 Lagerhelfer
5 Maschinenbauer
4 Malerhelfer
3 Erzieherinnen
3 Speditionskaufleute
Social Media