64. Deutscher Anwaltstag - ein Medienereignis

6. bis 8. Juni 2013 in Düsseldorf
(lifePR) (Berlin, ) Die größte juristische Veranstaltung, der Deutsche Anwaltstag, findet in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen, in Düsseldorf, statt.

Unter dem Motto "Anwaltsmarkt 2030 - Zukunft jetzt gestalten!" werden gut 1.500 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Vertreter der Justiz und Wissenschaft sowie der Politik miteinander aktuelle Fragen diskutieren. Diese beschränken sich nicht allein auf das Generalthema, die Zukunftsstudie des DAV, die am Freitag, dem 7. Juni 2013 vorgestellt wird. Der DAV hat mit der Erstellung der Studie die Prognos AG beauftragt.

Eröffnet wird der Deutsche Anwaltstag am 6. Juni 2013 ab 9.30 Uhr. Neben dem Präsidenten des DAV, Rechtsanwalt Prof. Dr. Wolfgang Ewer, werden auch die Bundesministerin der Justiz, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, der Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Thomas Kutschaty sowie der Oberbürgermeister der Stadt, Dirk Elbers, sprechen. Den Festvortrag wird Frau Prof. Dr. Susanne Baer, LL.M., Richterin des Bundesverfassungsgerichts, halten.

Pressegespräche

- Donnerstag, den 6. Juni 2013, im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung, ca. 10.40 Uhr, CCD, Raum 01 (EG), Pressekonferenz.
Der DAV-Präsident, Rechtsanwalt Prof. Dr. Wolfgang Ewer, zu dringenden aktuellen Themen.

- Donnerstag, 6. Juni 2013, 13:15 Uhr bis 13:45 Uhr, in den Presseräumlichkeiten des CCD, Raum 5.
Nähere Erläuterung zur Forderung des DAV an den Gesetzgeber, Regelungen für den digitalen Nachlass zu schaffen.
Gesprächspartner: Prof. Dr. Peter Bräutigam, IT-Rechtsexperte des DAV.

- Freitag, 7. Juni 2013, Pressefrühstück, ab 8.45 (Einlass: 8.15 Uhr), vor der Schwerpunktveranstaltung, in den Presseräumlichkeiten des CCD, Raum 5.
Thema: Zukunft der Anwaltschaft 2030
Gesprächspartner: Rechtsanwalt Prof. Dr. Wolfgang Ewer, DAV-Präsident.

Schwerpunktveranstaltung am Freitag, dem 7. Juni 2013

Am Freitag, dem 7. Juni 2013 wird ab 09.30 Uhr in der Schwerpunktveranstaltung die Studie des DAV "Rechtsberatungsmarkt 2030" vorgestellt.

Einzelne rechtspolitische Veranstaltungen

- Donnerstag, 6. Juni 2013, 14.00 bis 19.00 Uhr, Ausschuss Ausländer- und Asylrecht und Ausschuss Gefahrenabwehrrecht

Schutz der Migranten von rechter Gewalt
Gefahrenabwehr: Der Islamist im Visier
NSU: Fehler oder Pannen der Ermittlungsbehörden
Neue Sicherheitsarchitektur der Nachrichtendienste

- Donnerstag, 6. Juni 2013, 16.30 bis 18.30 Uhr, Arbeitsgemeinschaft Strafrecht
Strafrecht, Religion und Selbstbestimmung

- Freitag, 7. Juni 2013, 11.00 bis 15.30 Uhr, Arbeitsgemeinschaft Geistiges Eigentum und Medien
Online Reputation Management - Möglichkeiten und Grenzen des Persönlichkeitsrechtsschutzes in den Online Medien

- Freitag, 7. Juni 2013, 11.00 bis 17.00 Uhr, Arbeitsgemeinschaft Sportrecht
Fanausschreitungen - rechtliche Bewertung und Konsequenzen mit Podiumsdiskussion

- Freitag, 7. Juni, 12.00 bis 13.30 Uhr, Arbeitsgemeinschaft Internationaler Rechtsverkehr
Menschenrechte - Luncheon
Die Rolle der Religion bei der Auseinandersetzung in Ägypten

- Freitag, 7. Juni 2013, 13.30 bis 18.00 Uhr, Arbeitsgemeinschaft Erbrecht und die Ausschüsse Erbrecht, Informationsrecht, Verfassungsrecht
Der digitale Tod - eine Aufgabe für den Gesetzgeber.

Es gibt aber noch weitere interessante Veranstaltungen, auch zu Verbraucherrechtsthemen.
Einen Überblick nach Stichworten finden Sie, ebenso wie das aktuelle DAT-Programm, auf der Homepage: www.anwaltstag.de.
Einen mobilen leichten Überblick bekommen Sie auch mit unserer App, die Sie ebenfalls dort herunterladen können.
Bitte akkreditieren Sie sich für den Deutschen Anwaltstag E-Mail an Frau Jungnickel, jungnickel@anwaltverein.de.
Sie können sich auch gerne noch vor Ort als Pressevertreter akkreditieren, ganz oder nur tageweise.
Für Pressevertreter gibt es selbstverständlich genügend Arbeitsplätze im Pressebereich.

Kontakt

Deutscher Anwaltverein (DAV) e.V.
Littenstraße 11
D-10179 Berlin
Swen Walentowski
stellv. Hauptgeschäftsführer
Pressesprecher
Social Media