Donauberglandweg für die Wahl "Deutschlands Schönster Wanderweg" nominiert

Publikum kann im Internet abstimmen
Donaubergland Wanderer (lifePR) (Tuttlingen, ) Der "Donauberglandweg" vom "Lemberg" bei Gosheim im Landkreis Tuttlingen bis zum Kloster Beuron im Landkreis Sigmaringen ist von einer Fachjury der führenden Wander-Fachzeitschrift "Wandermagazin" als einer von fünf Fernwanderwegen in Deutschland zur Wahl "Deutschlands Schönster Wanderweg" nominiert worden. Der "Donauberglandweg" steht dabei als einer von fünf Wanderwegen in Deutschland und als einziger aus Baden-Württemberg in der Kategorie "Routen" zur Wahl. Die anderen vier nominierten Wanderwege liegen in Rheinland-Pfalz, Niedersachsen, Thüringen und Sachsen. Noch bis zum 30. Juni kann jeder im Internet abstimmen und zugleich noch etwas gewinnen. Alle wichtigen Infos dazu und zur Abstimmung gibt es auf www.donaubergland.de

2008 hat die Donaubergland Tourismus GmbH mit den Gemeinden am Weg und dem Schwäbischen Albverein sowie dem Naturpark Obere Donau diesen rund 60 Kilometer langen Wanderweg entwickelt. Er wurde gleich im Jahr darauf als erster "Qualitätsweg" auf der Schwäbischen Alb und als zweiter in Baden-Württemberg vom Deutschen Wanderverband ausgezeichnet. Seit seiner Eröffnung erfährt der "Donauberglandweg" bundesweite Beachtung. Erst im vergangenen Jahr stellte die Zeitschrift "GEO spezial" den weg als einen der zehn schönsten in Deutschland vor. Bundesweit wird der Weg vom Deutschen Wanderverband im Programm "Wanderbares Deutschland" beworben und die "Deutsche Zentrale für Tourismus" setzt auch im Ausland auf den Donauberglandweg als einem rund einem Dutzend Qualitätswanderwegen.

Auch bei der Wanderwegbeschilderung hat der "Qualitätsweg" Maßstäbe gesetzt. Die neue Beschilderung des "Donauberglandweges" ist mittlerweile Vorbild für ein ganz neues Wanderleitsystem, das in diesem Jahr in allen Gemeinden im Donaubergland umgesetzt wird. Auch die Nachbarkreise Sigmaringen und Zollernalb sowie der Schwäbisch Alb Tourismusverband und auch der Schwäbische Albverein werden ihre Wanderweg künftig nach diesem System ausschildern.

Vom "Lemberg" bei Gosheim, mit 1.1015 Metern der höchste Berg der Schwäbischen Alb, führt der "Donauberglandweg" auf vier Tagesetappen von jeweils rund fünfzehn Kilometern Länge über das "Klippeneck", den "Dreifaltigkeitsberg" und den "Alten Berg" in der "Region der 10 Tausender" durch das "Schäfertal" und "Lippachtal" hinunter nach Mühlheim an die Donau. Von dort auf den Höhenzügen der Donau entlang zur "Kolbinger Höhle weiter über Fridingen bis Beuron.

Weitere Infos und den kostenlosen Taschenführer zum "Donauberglandweg" gibt es bei der Donaubergland Marketing und Tourismus GmbH Tuttlingen unter Tel. 07461/780 16 75 oder im Internet unter www.donaubergland.de.

Kontakt

Donaubergland Marketing und Tourismus GmbH Tuttlingen
Bahnhofstr. 123
D-78532 Tuttlingen
Walter Knittel
Donaubergland Marketing und Tourismus GmbH Tuttlin
Geschäftsführer

Bilder

Social Media