Schneller, höher, weiter - Wo sind die Grenzen des Körpers?

Matinee im Foyer am Sonntag, 9. Juni 2013, 11 Uhr
Christian Haupt Duathlon WM Gijon (lifePR) (Hannover, ) Sport ist für viele gleichbedeutend mit Rekordjagd. Kein Jahr, in dem nicht neue Maximalleistungen abverlangt werden. Doch woher kommt der Ehrgeiz, immer schneller, besser, weiter sein zu wollen? Was treibt Spitzen- und Breitensportler oft täglich dazu, sich stetig selbst übertreffen zu wollen? Und gibt es einen Punkt, an dem die Grenzen des Körpers erreicht sind?

Über Glück und Erfolgsdruck, Sieg und Niederlage, Belastbarkeit und Limits dreht sich am Sonntag, 9. Juni, die Matinee im Foyer im Regionshaus. Mit dem Publikum diskutieren die Deutsche Meisterin im Brustschwimmen und Sportpsychologin Birte Steven von der Deutschen Sporthochschule in Köln, Dr. Jörg Geletneky, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Sportmedizin des KRH Klinikums Robert Koch Gehrden, Stefanie Eichel von der Sport- und Eventagentur eichels:Event sowie Christian Haupt, Duathlon-Vizeweltmeister, Triathlet und Regionsmitarbeiter. Moderiert wird die Runde - wie gewohnt - von der hannoverschen Journalistin Tanja Schulz.

Beginn der Matinee im Foyer ist 11 Uhr im Foyer des Regionshauses in der Hildesheimer Straße 18. Der Eintritt beträgt 3 Euro, Getränke sind kostenfrei. Weitere Informationen beim Team Kommunikation der Region Hannover unter Telefon (0511) 616-22208.

Die Matinee im Foyer

Zuhören, mitdenken, mitdiskutieren - die Region Hannover setzt die im vergangenen Jahr begonnene Veranstaltungsreihe Matinee im Foyer fort. Alle zwei Monate tauschen sich sonntags vormittags Expertinnen und Experten vor Publikum über Alltagsphänomene, gesellschaftliche Fragen und Entwicklungen unserer Zeit aus - in lockerer Atmosphäre im Foyer des Regionshauses.

Kontakt

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
D-30169 Hannover
Nils Meyer
Region Hannover
Pressesprecher

Bilder

Social Media