Fachschule für Wirtschaft und Soziales in Erfurt ist eine von Deutschlands besten Schulen

Matschie: "Großer Erfolg für Schüler und Lehrer"
(lifePR) (Erfurt, ) Die Private Fachschule für Wirtschaft und Soziales in Erfurt hat den mit 25.000 Euro dotierten Preis für den "Besten Umgang mit Vielfältigkeit" beim Deutschen Schulpreis erhalten und wurde damit als eine der besten Schulen in ganz Deutschland ausgezeichnet. Bei der Preisverleihung in Berlin waren insgesamt 15 Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet vertreten. Der mit insgesamt 243.000 Euro am höchsten dotierte Schulwettbewerb wurde zum siebten Mal durch die Robert Bosch Stiftung und die Heidehof Stiftung gemeinsam mit dem Magazin "stern" und der ARD vergeben.

Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, gratuliert: "Der Deutsche Schulpreis zeichnet hervorragende pädagogische Leistungen aus und setzt damit einen wichtigen Impuls in der Entwicklung von Schule und Unterricht. Dass die Fachschule für Wirtschaft und Soziales zu den besten 15 Schulen in Deutschland gehört, ist ein großer Erfolg für alle Schüler und Lehrer. Das zeigt, wie leistungsfähig das Thüringer Schulsystem ist. Mein herzlicher Glückwunsch geht nach Erfurt."

Beim Deutschen Schulpreis werden alle teilnehmenden Schulen in den Qualitätsbereichen Leistung, Unterrichtsqualität, Umgang mit Vielfalt, Verantwortung, Schulleben und Schule als lernende Institution getestet. Diejenigen, die ausgezeichnet werden, müssen in allen Bereichen gut und mindestens in einem Bereich überdurchschnittlich abschneiden. Die Qualitätsbereiche werden von einer Jury vor Ort getestet und anschließend bewertet.

Kontakt

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
D-99096 Erfurt
Gerd Schwinger
Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft un
Pressesprecher
Social Media