Niederländisches Königspaar begeistert von Opel-Entwicklungen

Bild mit Damen: Opel-Chef Karl-Thomas Neumann mit dem Königspaar, dem hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier und dessen Gattin Ursula. Ganz rechts im Bild: die niederländische Handelsministerin Liliane Ploumen (lifePR) (Rüsselsheim, ) .

- Willem-Alexander und Máxima informieren sich über Elektromobilität und neue Modelle

- 120 Vertreter einer niederländischen Wirtschaftsdelegation im Dialog mit Opel

- Opel-Mitarbeiter und über 100 Medienvertreter begleiten Arbeitsbesuch in Rüsselsheim

Das Abschiedsgeschenk von Opel-Vorstandschef Karl-Thomas Neumann an König Willem-Alexander und Königin Máxima der Niederlande hätte passender kaum sein können: Am Ende des mehr als einstündigen Arbeitsbesuchs überreichte der CEO den Hoheiten das Modell eines handlackierten Opel Ampera - selbstverständlich in Orange, der Farbe des Königshauses Oranien. Karl-Thomas Neumann bedankte sich für die königliche Aufwartung: "Die Niederlande übernehmen in Sachen Ökologie und Nutzung regenerativer Energien eine Vorreiterrolle. So haben sich Willem-Alexander und Máxima nach dem Besuch in unserem Design-Center mit besonderem Interesse über nachhaltige Mobilität informiert. Unser voll alltagstaugliches Elektroauto Ampera findet gerade in den Niederlanden großen Anklang. In keinem anderen europäischen Land wurden und werden mehr Ampera verkauft. Folgerichtig stand dieser Besuch auch im Zeichen eines Gedankenaustauschs und vieler Fachgespräche zum Thema Zukunft der Mobilität zwischen unseren Ingenieuren sowie niederländischen Fachleuten und Geschäftspartnern."

Die erst vor kurzem inthronisierten Majestäten hatten sich an der Spitze einer 120-köpfigen niederländischen Wirtschaftsdelegation auf den Weg nach Hessen gemacht. Nach einem festlichen Empfang durch die Landesregierung im Wiesbadener Kurhaus am Montag, stand tags darauf der Besuch am Opel-Firmensitz auf der Agenda. Dort präsentierte Chef-Designer Malcom Ward dem jungen Königspaar in Begleitung des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier sowie der Wirtschaftsminister beider Länder die streng geheimen Prototypen des neuen Opel Insignia (Weltpremiere auf der IAA im September) sowie weiterer zukünftiger Fahrzeuge. Dabei erläuterte Ward gemeinsam mit seinem aus Holland stammenden Kollegen Ivo van Hulten die dynamische Design-Sprache von Opel. Willem-Alexander gefiel der neue Opel Insignia außerordentlich gut, und der König wollte ganz genau wissen, wie sich ein Auto vom ersten Entwurf bis zum fertigen Design entwickelt.

Darüber hinaus gab es einen Rückblick in die lange Geschichte der Elektromobilität bei Opel, die schon 1965 mit dem Elektro-GT begann und bis zum heutigen Opel Ampera führt. Königin Máxima zeigte sich besonders von den 500 Kilometern Reichweite des Opel Viersitzers beeindruckt und berichtete: "Der Ampera gehört bei uns längst zum Straßenbild." Anschließend informierten sich die Hoheiten bei Vertretern der Wirtschaftsdelegation und Automobilzulieferern über die Themen Green & Smart Mobility sowie Serious Gaming, wobei Internetspiele genutzt werden, um das Nutzerverhalten zu ergründen. Beide Fachgebiete wurden bereits seit Montag auf einer Technologie-Ausstellung im Opel-Forum von den niederländischen Spezialisten gemeinsam mit Opel-Ingenieuren erörtert.

Die Rüsselsheimer Bevölkerung und die Opel-Mitarbeiter bereiteten dem niederländischen Königspaar am frühen Morgen einen begeisterten Empfang. Entlang des Friedrich-Lutzmann-Rings wurden jede Menge Fähnchen geschwenkt, am Eingang zum Adam Opel Haus standen ein orangefarbener Opel Cascada sowie ein 1978er Opel Diplomat mit niederländischer und deutscher Standarte Spalier. Die Begrüßungsrede hielt der Vorstandsvorsitzende Karl-Thomas Neumann. Mehr als hundert akkreditierte Journalisten und Kameraleute berichteten vom ersten Amtsbesuch der frisch gekrönten Majestäten bei Opel.

Kontakt

Adam Opel AG
Bahnhofsplatz
D-65423 Rüsselsheim
Ulrich Weber
Unternehmenskommunikation
Manager, GME Corporate Communications

Bilder

Social Media