Mercedes-Benz setzt Wachstumskurs im Mai fort

(lifePR) (Stuttgart, ) Mercedes-Benz konnte seinen Absatz im Mai erneut steigern und lieferte so viele Fahrzeuge an Kunden aus, wie in keinem Mai zuvor (121.360 E., +7,3%). Für den Zeitraum seit Jahresbeginn verzeichnete der Stuttgarter Hersteller mit 562.824 Einheiten ebenfalls einen Absatzrekord (+5,9%). In der NAFTA-Region, Russland und den asiatischen Märkten, aber auch in Westeuropa konnte die Marke mit dem Stern starke Zuwächse verzeichnen. Dazu trugen allen voran die neuen Kompakten sowie die SUVs von Mercedes-Benz bei.

"Wir setzen auch im Mai den positiven Absatztrend fort", sagte Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars Vertrieb und Marketing. "In vielen Märkten Europas und Asiens sowie in den USA verzeichnen wir stabile Zuwächse. Dabei laufen die neue E-Klasse und der CLA in den großen Märkten gerade erst an."

In Europa lieferte Mercedes-Benz im Mai 57.759 Fahrzeuge aus (+4,9%) und konnte damit in allen großen Märkten Marktanteile hinzugewinnen. Dabei gehörten insbesondere Großbritannien (+17,3%) und die Wachstumsmärkte Russland (+13,8%) und Türkei (+93,9%) zu den Absatztreibern. Auf dem insgesamt rückläufigen Heimatmarkt Deutschland (Gesamtmarkt -9,9%) steigerte Mercedes-Benz seinen Marktanteil auf über 9% und behauptet mit 22.382 verkauften Fahrzeugen (i.V. 23.610 E.) erfolgreich seine Stellung als zulassungsstärkster Premiumhersteller.

In den USA hat die Marke Mercedes-Benz im Mai mit 24.713 abgesetzten Fahrzeugen erneut einen Verkaufsbestwert erzielt (+9,8%) und bleibt damit seit Jahresbeginn absatzstärkster Premiumhersteller.

In der Region Asien/Pazifik etablierte sich Mercedes-Benz in Japan mit einem Absatzplus von 60,4% als Marktführer unter den Importeuren. Auch in China (inkl. Hongkong) liefen die Geschäfte gut: Mit 17.684 abgesetzten Einheiten erzielte Mercedes-Benz im Mai einen Zuwachs von 7,0% und setzte damit den positiven Trend aus den vorigen Monaten fort.

Unter den Baureihen beschleunigten vor allem die Kompakten mit Stern das Geschäft: Im Mai wurden 31.770 Fahrzeuge der A- und B-Klasse sowie des neuen Modells CLA ausgeliefert (+65,6%). Das kompakte Coupé wurde Anfang Mai von den Lesern des Automobilfachblatts "Auto Bild" zum "Schönsten Auto Deutschlands" gewählt. Nachdem im letzten Jahr die neue A-Klasse den Preis gewann, stellt Mercedes-Benz nun bereits zum fünften Mal in Folge den Gesamtsieger dieses hochkarätigen Schönheitswettbewerbs.

Besonders beliebt sind auch die "Traumwagen" der Marke Mercedes-Benz. Unter diesem Dachbegriff bündelt die Marke seine Coupé-, Cabrio- und Roadster-Baureihen. Sie prägen nicht nur maßgeblich das Markenbild, sondern leisten mit über 10% auch einen erheblichen Beitrag zum Pkw-Absatz. Insgesamt wurden seit Jahresbeginn rund 70.000 "Traumwagen" an Kunden übergeben. Im Vergleich mit seinen deutschen Kernwettbewerbern erreicht Mercedes-Benz damit einen Marktanteil von rund 50%.

Die SUVs mit Stern knüpften im Mai an ihren Erfolg in den Vormonaten an: Im Mai wurden 25.710 Fahrzeuge des SUV-Segments an Kunden übergeben (+14,5%). Von der M-Klasse wurden seit Januar 18,6% mehr Einheiten verkauft als im Vorjahreszeitraum, damit behauptet sie weiterhin weltweit die Segmentführerschaft.

Mitte Mai feierte Mercedes-Benz die Weltpremiere der neuen S-Klasse. Das Flaggschiff der Marke präsentierte sich vor rund 750 internationalen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien auf dem Rollfeld im Auslieferungszentrum des Airbus 380. Mit einem Höchstmaß an Sicherheit, Komfort, Luxus und Effizienz gilt die S-Klasse seit Jahren als technologischer Leitstern der automobilen Entwicklung und als Inbegriff einer modernen Luxuslimousine. Schon die Vorgängergeneration der S-Klasse erfreute sich seit ihrer Markteinführung 2005 mit über 500.000 verkauften Fahrzeugen großer Beliebtheit. Die neue S-Klasse wird im Juli in Deutschland ihre Händlerpremiere feiern.

Der kompakte Zweisitzer smart verkaufte sich seit Jahresbeginn weltweit 43.052 Mal (i.V. 45.996 E.). Besonders in Großbritannien und in Japan konnte der City-Flitzer auch im siebten Jahr seiner Verfügbarkeit viele neue Kunden gewinnen.

Vorausschauende Aussagen:

Dieses Dokument enthält vorausschauende Aussagen zu unserer aktuellen Einschätzung künftiger Vorgänge. Wörter wie »antizipieren«, »annehmen«, »glauben«, »einschätzen«, »erwarten«, »beabsichtigen«, »können/könnten«, »planen«, »projizieren«, »sollten« und ähnliche Begriffe kennzeichnen solche vorausschauenden Aussagen. Diese Aussagen sind einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind eine ungünstige Entwicklung der weltwirtschaftlichen Situation, insbesondere ein Rückgang der Nachfrage in unseren wichtigsten Absatzmärkten, eine Verschärfung der Staatsschuldenkrise in der Eurozone, eine Verschlechterung unserer Refinanzierungsmöglichkeiten an den Kredit- und Finanzmärkten, unabwendbare Ereignisse höherer Gewalt wie beispielsweise Naturkatastrophen, Terrorakte, politische Unruhen, Industrieunfälle und deren Folgewirkungen auf unsere Verkaufs-, Einkaufs-, Produktions- oder Finanzierungsaktivitäten, Veränderungen der Wechselkurse, eine Veränderung des Konsumverhaltens in Richtung kleinerer und weniger gewinnbringender Fahrzeuge oder ein möglicher Akzeptanzverlust unserer Produkte und Dienstleistungen mit der Folge einer Beeinträchtigung bei der Durchsetzung von Preisen und bei der Auslastung von Produktionskapazitäten, Preiserhöhungen bei Kraftstoffen und Rohstoffen, Unterbrechungen der Produktion aufgrund von Materialengpässen, Belegschaftsstreiks oder Lieferanteninsolvenzen, ein Rückgang der Wiederverkaufspreise von Gebrauchtfahrzeugen, die erfolgreiche Umsetzung von Kostenreduzierungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen, die Geschäftsaussichten der Gesellschaften, an denen wir bedeutende Beteiligungen halten, die erfolgreiche Umsetzung strategischer Kooperationen und Joint Ventures, die Änderungen von Gesetzen, Bestimmungen und behördlichen Richtlinien, insbesondere soweit sie Fahrzeugemissionen, Kraftstoffverbrauch und Sicherheit betreffen, sowie der Abschluss laufender behördlicher Untersuchungen und der Ausgang anhängiger oder drohender künftiger rechtlicher Verfahren und weitere Risiken und Unwägbarkeiten, von denen einige im aktuellen Geschäftsbericht unter der Überschrift »Risikobericht« beschrieben sind. Sollte einer dieser Unsicherheitsfaktoren oder eine dieser Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die den vorausschauenden Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen genannten oder implizit zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen abweichen. Wir haben weder die Absicht noch übernehmen wir eine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlich auf den Umständen am Tag der Veröffentlichung basieren.

Kontakt

Daimler AG
Mercedesstraße 137
D-70327 Stuttgart
Social Media